weather-image
24°
×

Volksdorf ist neu im Rat

Nienstädt (gus). Karl-Heinz Volksdorf (Bild) ist als neuer Ratsherr der Gemeinde Nienstädt verpflichtet worden. Zwar war der Vorgang eine reine Formalie, allerdings eine mit traurigem Hintergrund. Volksdorf füllt die Lücke, die Bernd Nenasts Tod im Frühjahr gerissen hatte.

veröffentlicht am 30.08.2008 um 00:00 Uhr

Der frühere Kreistagsabgeordnete Nenast hatte von 1976 bis 2008 ununterbrochen im Nienstädter Gemeinderat mitgearbeitet. Nach seinem überraschenden Tod musste der CDU-Ortsverband einen Ersatzmann finden. Mit Volksdorf ist ein nicht minder erfahrener Mann zum Nachfolger gemacht worden. Seit Jahren hat dieser einen Sitz im Samtgemeinderat Nienstädt inne und ist in der aktuellen Ratsperiode CDU-Fraktionsvorsitzender. Im Bauausschuss der Gemeinde Nienstädt ist Volksdorf auch in den vergangenen Jahren schon als Bürgervertreter präsent gewesen. Dem formalen Vorgang der Pflichtbelehrung war anzumerken, dass Nenasts Tod noch längst nicht überwunden ist. Bürgermeister Gerd Widdel unterbrach die Sitzung für eine Schweigeminute zu Ehren Bernd Nenasts.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige