weather-image

Der neue Vorstand und der Leiter wollen Repertoire erweitern, um den 150 Jahre alten Chor zu erhalten

Volkschor braucht frische Stimmen

Groß Berkel. Der im letzten Jahr neu gewählte Vorstand des Chores zog eine erste Jahresbilanz. Marita Siegmund, stellvertretende Vorsitzende, erinnerte an die insgesamt 41 Termine und Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Neben den Chorauftritten beim Grundschuljubiläum mit den Kindern des Grundschulchhores, beim Volkstrauertag und im Rahmen des Weihnachtsmarktes definiert sich der Volkschor Groß Berkel auch über Ständchen und gemeinsame Unternehmungen zur Stärkung der sängerischen Gemeinschaft.

veröffentlicht am 13.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6912268_wvh_1302_Volkschor_P1060773.jpg

„Wir haben ein wunderbares Programm gestaltet“, berichtet der Vertreter des Vergnügungsausschusses, Manfred Göhmann, „dazu zählen das Wintervergnügen, die Winterwanderung, das Boßeln, die Radtour, Knobel- und Skatabende und als Höhepunkt der Beitrag beim Weihnachtsmarkt.“

Die Vorsitzende, Angela Schmidtke, berichtet vom Frauenchor: „Es wurde intensive Chorarbeit geleistet. Marlies Hübner bekam den Pokal für die häufigste Teilnahme an Übungsabenden.“

Für den Männerchor sprach der stellvertretende Vorsitzende Volker Howind. „Am häufigsten anwesend waren die Sänger Jürgen Baldig und Günter Budde. Doch auch ihre regelmäßige Präsenz kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es in Bezug auf die Zahl der aktiven Sänger kritisch wird. Wir werden die Situation in den nächsten drei Monaten beobachten, analysieren und sollten Lösungen finden.“ Der Ehrenvorsitzende Josef Hübner gab zu bedenken: „Wir stehen nicht allein mit dem Problem des Mitgliederschwundes und des Mangels an Neuzugängen.“

Chorleiter Friedhelm Zschau dankte allen „für Übungsfleiß und Freude am Chorgesang. Wir wollen unsere Zuhörer und Gäste bei den kommenden Auftritten beim Aufstellen des Maibaumes in Groß Berkel, dem Burgsingen in Aerzen und zur Weihnachtszeit mit guter Chormusik begeistern. Wir werden unser Repertoire auffrischen und viel Spaß beim Proben haben. Und dazu brauchen wir dringend sängerische Verstärkung“. Die Vorsitzende Angela Schmidtke begrüßte Cornelia Valentin vom Chorbezirk Hameln-Pyrmont als Vertreterin des niedersächsischen Chorverbandes. „Es ist immer wieder eine besondere Ehre, bei einem Verein mit mehr als 150-jähriger Tradition, Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Volkschor zu ehren.“ Mit diesen Worten überreicht sie Josef Hübner Nadel und Urkunde für 60-jährige Vereinstreue.

Außerdem ehrte sie für zehnjährige Mitgliedschaft Gerhard Dittrich, Klaus-Dieter Höfer, Adelheid Kaiser, Oliver Sander und Jutta Wagener. Bereits 25 Jahre Mitglied sind Renate Lücke, Manuela Lücke, Gunhild Niehus und Ingetraud Pook. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Ulla und Adolf Duttmann, Heinz Grupe und Karl-Heinz Steffen gedankt, für 50 Jahre Waltraud Henke und für 60 Jahre Josef Hübner.

„Gemeinsam mit Euch Sängerinnen und Sängern, Chorleiter Friedhelm Zschau und dem gesamten Vorstand wollen wir unsere Chorarbeit auf die kommenden öffentlichen Auftritte und auf ein Konzert im Jahr 2015 konzentrieren“, fasste die Vorsitzende, Angela Schmidtke, zusammen, „es muss unser Ziel sein, all unsere Mittel und Motivation einzusetzen, um neue aktive Mitglieder zu gewinnen. Ich appelliere an alle Mitglieder, Werbung für den Volkschor zu betreiben. Und wenn Sie, liebe Leserin, lieber Leser, Interesse haben, so sind wir für Sie unter der Telefonnummer 05154/1800 oder unter volkschor@t-online.de zu erreichen. Wir würden uns freuen.“

Der Vorstand mit den geehrten Mitgliedern vom Volkschor Groß Berkel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt