weather-image
20°
Wettbewerb „Sterne des Sports“

Volksbank sucht Klasse-Vereine

Hameln-Stadthagen. Sportvereine bekommen viel zu selten die Anerkennung, die sie verdienen. Das soll geändert werden: Ab sofort sucht die Volksbank Hameln-Stadthagen die „Sterne des Sports“ 2017. Mitmachen können alle Sportvereine aus der Region. Bewerbungen sind ausschließlich online unter www.vbhs.de möglich. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2017.

veröffentlicht am 11.04.2017 um 00:00 Uhr

Von rechts: Sinah Koelman und Michael Joop (Volksbank Hameln-Stadthagen) und Kultusministerin Frauke Heiligenstadt freuten sich 2016 mit dem TSV Liekwegen über den 2. Platz auf Landesebene der Sterne des Sports 2016 Foto: Franz Fender/Genossenschafts

Bei den „Sternen des Sports“ handelt es um einen zentralen Wettbewerb des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Im Vordergrund stehen keine sportlichen Glanzleistungen, Medaillen oder Rekorde, sondern das gesellschaftliche und ehrenamtliche Engagement der Vereine. Entsprechende Tätigkeiten und Projekte können beispielsweise aus den Themenfeldern Bildung, Gesundheit und Prävention, Integration und Inklusion, Kinder und Jugend sowie Klima-, Natur- und Umweltschutz sein.

Als regionales Institut verleiht die Volksbank Hameln-Stadthagen den „Stern des Sports“ in Bronze. Der Preisträger erhält eine Siegerprämie in Höhe von 1500 Euro und qualifiziert sich für das Finale auf Landesebene. Bei der Preisverleihung des „Großen Stern des Sports“ in Silber auf Landesebene konkurrieren die Sportvereine um das Ticket zum Bundesfinale in Berlin, wo die Vereine schließlich um den Goldstern konkurrieren. Der Sieger kann sich auf ein Preisgeld von 10 000 Euro freuen.

Infos bei Sinah Koelman (Öffentlichkeitsarbeit Volksbank Hameln-Stadthagen) unter 0 51 51 / 207-194, Mail sinah.koelman@vbhs.de)

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare