weather-image
23°
×

Volksbank: Keine Steuern für Kommunen

Bad Nenndorf. Ein "bescheidenes Jah resergebnis" im Wertpa pier handel für 2007 musste der Vorstand der Volksbank in Schaumburg, Reinhard Schreeck, bei der Ortsversammlung des Marktbereichs Bad Nenndorf einräumen. Das Ergebnis werde auch den Bürgermeistern im Marktbereich nicht gefallen, sagte Schreeck in der vollbesetzten Wandelhalle. Die Volksbank entrichtet durchhohe Abschreibungen für 2007 keine Steuern. Sie rechnet mit einer Rückerstattung von 26 000 Euro.

veröffentlicht am 24.04.2008 um 00:00 Uhr

Ansonsten hat die Volksbank sich in der Finanzkrise behauptet. Das Anlagevermögen ist von 849 Millionen auf 891 Millionen Euro gewachsen, die Bilanzsumme um 2,8 Prozent auf 765 Millionen. Der Vorstand wird empfehlen, sechs Prozent Dividende auszuschütten. Der Jahresüberschuss ist um rund die Hälfte auf 1 062 000 Euro gesunken. Grund dafür sind Wertberichtigungen einer Anlage in Anleihen bei der IKB.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt