weather-image
19°
×

Volksbank Hameln-Stadthagen schüttet fünf Prozent Dividende aus

Gut aufgestellt präsentiert sich die Volksbank Hameln-Stadthagen: Unter dem Strich weist das Geldhaus einen Jahresüberschuss in Höhe von 2,833 Millionen Euro aus – und bestätigt damit jene Größenordnung, die Kunden wie auch Mitglieder der Genossenschaftsbank aus den letzten Jahren gewohnt sind. Vorstandschef Michael Joop nennt auf der Vertreterversammlung am Donnerstagabend in Hameln die wirtschaftlichen Kennzahlen, auf die es ankommt: Das Betriebsergebnis vor Bewertung ist um eine satte Million auf 15,74 Millionen Euro gestiegen. Verbessert haben sich auch die Kundenkredite, die um 5,6 Prozent auf 856 Millionen gestiegen sind, die Kundeneinlagen springen gleichzeitig um 6,8 Prozent auf 1,156 Milliarden Euro. Selbst der Zinsüberschuss auf dem für Banken seit langem eher ungünstigen Zinsmarkt ist gestiegen, und zwar auf 28,7 Millionen Euro. Die Geschäfte laufen also rund bei der Volksbank – der Vorsteuergewinn liegt bei 11,6 Millionen Euro. Nach 4,36 Millionen Euro Steuern führt die Volksbank 4,4 Millionen an den Fonds für Bankrisiken ab, stockt die eigenen Rücklagen um 2,13 Millionen auf – und schüttet eine fünfprozentige Dividende mit einer Summe von 704.000 Euro aus.

veröffentlicht am 25.04.2019 um 20:02 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige