weather-image
Damen 30 von GW Stadthagenüberraschen in der Regionalliga

Vizemeisterschaft trotz Brembt-Ausfall

Tennis (nem). Mit insgesamt drei Mannschaften ist der Kreis Schaumburg derzeit noch in der Hallen-Regional- und Nordliga vertreten, und alle haben das selbst gesteckte Ziel erreicht.

veröffentlicht am 05.01.2007 um 00:00 Uhr

Regionalliga - Damen 30: Obwohl mit Spitzenspielerin Iris Brembt eine ganz wichtige Stammspielerin verletzungsbedingt zum größten Teil ausfiel, sprang am Ende für GW Stadthagen die Norddeutsche Vizemeisterschaft heraus. Besser platziert war nur noch der Serienmeister TGA Henstedt/Ulzburg. Und selbst im Spiel gegen den alten und neuen Meister hielt sich Grün-Weiß mit 2:4 erstaunlich gut, so dass die Vizemeisterschaft vollauf verdient ist. Regionalliga - Herren 50: Der TC Obernkirchen hat mit dem 5:1-Erfolg gegen den Aufsteiger TC Schwülper den angestrebten Klassenerhalt am Ende doch relativ leicht geschafft. Allerdings machen die 2:8 Punkte in der Abschlusstabelle deutlich, dass man schon darauf hoffen muss, dass die neuen Aufsteiger aus der Nordliga (TC Falkenberg und Club an der Alster) nicht zu stark sind, um sich erneut inder höchsten Spielklasse zu behaupten. Nordliga - Herren 65: Der Bückeburger TV hatte als Aufsteiger nur ein Ziel, den Klassenerhalt. Mit 4:6 Punkten und dem vierten Tabellenplatz wurde dies recht eindeutig erreicht, so dass TC Geesthacht und TK Goslar aus der Nordliga absteigen müssen. Damit hat sich der Nordliga-Neuling eindeutig für diese Spielklasse empfohlen und kann auch im nächsten Jahr mit dem Klassenerhalt rechnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt