weather-image
10°
Platz 2 in der Mannschaftswertung hinter TK Hannover / Jan-Ole Peters mit 56,40 Punkten souveräner Sieger im Einzel

Vizelandesmeisterschaft für Rintelner Kunstturner

Kunstturnen (abo). Licht und Schatten wechselten sich aus Sicht der Kunstturner der VT Rinteln bei den niedersächsischen Mannschaftsmeisterschaften ab. Während die AK 9/10 und 7/8 nach durchwachsenden Leistungen jeweils knapp am Siegertreppchen vorbeigeturnt haben, konnten die Turner der AK 11-14 dem Seriensieger TK Hannover lange Zeit Paroli bieten und mussten sich erst spät geschlagen geben.

veröffentlicht am 24.10.2007 um 00:00 Uhr

In der AK 11-14 belegte die Rintelner Mannschaft mit Jan Kräuter

In allen Altersklassen trafen die jeweils besten sechs Mannschaften aus Niedersachsen aufeinander, um neben dem Landesmeister auch die Startplätze für den Deutschland-Pokal in Schwäbisch-Gmünd auszuturnen. Die Mannschaft der AK 7/8, die als Startgemeinschaft mit der TSS Osnabrück auftrat, startete in der Besetzung mit Raffaele Hohmeier, Max Grimm, Gregor Brannys, Bastian Weinhuber, Enrico Engraf, Jan-Niklas Rolfes und Lukas Kindervater. Nach guten Leistungen am Barren und Reck lag man zwischenzeitlich auf dem Bronzerang, musste aber nach schwachen Leistungen am Pauschenpferd und Sprung den TSV Ehmen an sich vorbeiziehen lassen und wurde schließlich mit 110,15 Punkten Vierter. Da viele der Turner jedoch noch dem jüngeren Jahrgang angehören bzw. teilweise sogar erst sechs Jahre sind, sieht Trainer Bernd Jäger noch einiges Potential in der Mannschaft, um im nächsten Jahr weiter vorn zu landen. In der Klasse der AK 9/10 vertraten Joris und Leven Hinz, Felix Schaedel, Marian Backs und Jan Phillip Wahlers die Farben der Weserstädter. Leider konnte das Quintett nicht an die Trainingsleistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, so dass letztlich mit 66,60 Punkten ebenfalls ein vierter Platz heraussprang. Angesichts der starken Konkurrenz hätten die Fünf schon über sich hinauswachsen müssen, um auf das Podest zu kommen. Die AK 11-14, die mit großen Ambitionen in diesen Wettkampf gegangen waren, mussten mit dem Handicap leben, dass kurzfristig die Wertungsvorschriften dahingehend geändert wurden, dass nicht mehr wahlweise die P8 und P9 geturnt werden durfte, sondern jahrgangsbezogen durchgängig eine P-Stufe. Dies führte insbesondere amPauschenpferd und Boden dazu, dass der direkte Konkurrent um die Titel, der TK Hannover, schon nach zwei von sechs Geräten fast uneinholbar vorn lag, da diese Wertungsänderung nicht bekannt war. Die Mannschaft mit Jan-Ole Peters, Jan Kräuter, Marco Lorig, Daniel Biermann und Jasper Rasokat kämpften sich aber mit guten und sehr guten Leistungen an den Ringen, am Sprung und am Barren wieder dichter an die Hauptstädter heran. Trotz ansprechender Leistungen am Zittergerät Reck reichte es leider nicht zum Titelgewinn. Mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft verteidigten die Rintelner aber mit 140,45 Punkten souverän ihren Vorjahreserfolg gegen die starke Konkurrenz aus Niedersachsen. Jan-Ole Peters gewann mit 56,40 Punkten die inoffizielle Einzelwertung mit knapp drei Punkten Vorsprung und erzielte am Barren mit 9,80 Punkten ebenfalls die Tageshöchstnote. Als aktuelles Bundeskadermitglied wird Jan-Ole Peters auch wieder die Rintelner Farben beim Deutschland-Pokal vertreten. Trainer Bernd Jäger erklärte im Anschluss an den Wettkampf hinsichtlich der gezeigten Leistungen insbesondere der jüngeren Schützlinge, dass weiterhin die teilweise fehlende Trainingseinstellung einiger Turner das Hauptproblem darstellt. In Bezug auf die Erfolgsaussichten von Peters beim Deutschland-Pokal in drei Wochen strebt der Erfolgscoach einen Platz unter den besten 10 Turnern in Deutschland an. Wichtig ist dabei, die gezeigte konstante Leistung vom Wochenende auchüber die nächsten Wochen zu stabilisieren. In Vorbereitung auf die anstehende Oberligasaison werden die Turner in den Herbstferien ein Trainingslager in Kienbaum/Brandenburg absolvieren, um die sehr junge Mannschaft auf die raue Ligaluft einzustimmen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare