weather-image
17°
Bückeburgerin verpasst nur ganz knapp ihre Bestzeit über 50 Meter Brust

Viviana Sorban glänzt bei den Wintermeisterschaften mit Platz 14

Schwimmen (jp). Nicht nur für die Bückeburgerin Viviana Sorban bildeten die Deutschen Wintermeisterschaften den Höhepunkt des gesamten Wettkampfjahres 2006. 455 Aktive aus 121 Vereinen gingen bei dem Wettkampf im Stadionbad Hannover an den Start.

veröffentlicht am 29.11.2006 um 00:00 Uhr

Viviana Sorban schwamm in ihrer Paradedisziplinüber 200 Meter Br

Der Termin galt als letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Weltmeisterschaften im Frühjahr in Melbourne und die Kurzbahn-Europameisterschaften Anfang Dezember in Helsinki. Höhepunkte der Veranstaltung waren vier neue deutsche Rekorde und der Weltklasse-Auftritt der Würzburger Schwimmerin Annika Lurz, die über 200 Meter Freistil (1:56,73 Minuten) dem Weltrekord Franziska van Almsicks (1:56,64 Minuten) bedrohlich nahe kam. Dies war weltweit die zweitschnellste jemalsgeschwommene Zeit über diese Strecke auf der 50-Meter-Bahn. Als einzige Schwimmerin der Kreisschwimmverbandes war Viviana Sorban von der Bückeburger Startgemeinschaft Schwimmen über 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter Brust sowie 50 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen qualifiziert. Gewertet wurde nur in der offenen Klasse ohne Jahrgangsbeschränkung. Dabei galt es den 17. Platz über 200 Meter Brust von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vor einem Jahr in Essen zu bestätigen, was Viviana Sorban gleich bei ihrem ersten Start über 50 Meter Brust mit Platz 20 in 0:34,45 Minuten gelang. Hier verpasste sie ihre Bestzeit auf der 50-Meter-Bahn mit 0:34,41 Minuten äußerst knapp. Über 100 Meter Brust reichten 1:14,82 Minuten. zu Platz 17 in der offenen Wertung. Über ihre Paradedisziplin 200 Meter Brust belegte sie in 2:42,58 Minuten Platz 14 und konnte somit die Ergebnisse des Vorjahres verbessern und weiter untermauern. Auch auf der 50-Meter-Bahn blieb Viviana im Bereich ihrer Bestzeiten. Die abschließenden 200 Meter Lagen (2:30,93 Minuten / Platz 26) und 50 Meter Schmetterling (0:31,07 Minuten / Platz 74) bildeten für die Bückeburgerin den Abschluss dieser Wintermeisterschaften. Ganz zufrieden war Viviana Sorban nach Beendigung der Wettkämpfe nicht: "Mit den geschwommenen Zeiten kann ich nicht zufrieden sein, hier habe ich mir mehr erhofft. Dennoch sind Platz 14, 17 und 20 in der offenen Wertung bei einer Deutschen Meisterschaft ein tolles Ergebnis für mich."

Viviana Sorban war mit ihren Zeiten in Hannover nicht zufrieden.
  • Viviana Sorban war mit ihren Zeiten in Hannover nicht zufrieden. Fotos: jp
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare