weather-image
Schwimmstar hat die SGS Bückeburg verlassen und startet ab sofort für die Wasserfreunde 98 Hannover

Viviana liebäugelt jetzt mit der Bundesliga

Bückeburg. Für den Schaumburger Schwimmsport ist es eine Zäsur: Seit Beginn der Woche übt Viviana Sorban ihr Startrecht als Wettkampfschwimmerin nicht mehr für die Startgemeinschaft Schwimmen (SGS) Bückeburg aus, sondern für die Wasserfreunde 98 Hannover. Weitergehende sportliche Ziele bewirkten die Entscheidung bei der Bückeburger Jung-Athletin. Als Mitglied will die 16-Jährige allerdings ihrem VfL Bückeburg die Treue halten.

veröffentlicht am 16.05.2007 um 00:00 Uhr

Viviana Sorban: "Ich bin dankbar für alles, was hier für mich ge

Autor:

Johannes Pietsch

Mit dem Wechsel des Startrechts endet für die Startgemeinschaft und den Schaumburger Schwimmsport eine für die letzten Jahrzehnte bemerkenswerte und herausragende Karriere. 1998 trat die 1990 in Celle geborene Viviana Sorban der Schwimmabteilung des VfL Bückeburg bei und startete somit für die Startgemeinschaft Schwimmen, die bis zum vergangenen Jahr aus den Schwimmabteilungen von VfL und VTB bestand. Auf Grund ihres herausragenden Talents trainiert Viviana Sorban allerdings schon lange nicht mehr in Bückeburg, sondern im Schwimmleistungszentrum Hannover. Auf Medaillen bei überregionalen Wettkämpfen ist sie seit Jahren abonniert: Großartige Ergebnisse schwamm sie zuletzt unter anderem bei den Deutschen Meisterschaften und den Deutschen Wintermeisterschaften 2006. Und richtig zuschlagen konnte sie unlängst bei den Landesmeisterschaften, wo sie fünf Mal Gold, einmal Silber und einmal Bronze errang. Damit ist Viviana Sorban mit ihren Erfolgen längst aus dem Schatten von Jörg Jedersberger und Ralph Seele getreten, die - vor über 20 Jahren - zuletzt als Bückeburger den Sprung in diese Leistungsklasse erreichten. Mit dem Wechsel zu den Wasserfreunden 98 Hannover hat die Sportlerin zum einen die Bundesliga des Mannschaftswettbewerbes im Auge, zum anderen die Teilnahme an der Staffel der Hannoveraner: "Damit erhalte ich die Chance, bei den Deutschen Meisterschaften aufs Siegertreppchen zu kommen." Ihr erklärtes Fernziel: "Ich will die Deutschen gewinnen!" Für die Wasserfreunde Hannover schließt Viviana zugleich eine wichtige Lücke im Bereich der Brustschwimmer. Ralph Seele, der als Chef der Startgemeinschaft Schwimmen Vivianas Schwimmsportkarriere lange begleitete, sieht den Wechsel verständlicherweise mit Wehmut: "Wir werden sehr lange brauchen, ein Ausnahmetalent mit derartig viel Disziplin und Ehrgeiz in Bückeburg zu finden. Aber aus sportlicher Sicht ist Vivianas Schritt ohne Alternative. Wir sind stolz, sie auf ihrem Weg bis hierhin begleitet zu haben." Für Viviana wird Bückeburg stets ihre sportliche Heimat bleiben: "Ich bin dankbar für alles, was hier für mich getan wurde." Ihr besonderer Dank gilt neben Seele ihrem langjährigen Bückeburger Trainer Erich Koch ("Ohne ihn wäre ich nie geworden, was ich heute bin") sowie Schwimmwart Peter Vergin. Dankbar ist sie auch ihrem Sponsor, der Bückeburger Bäder GmbH, der sein Engagement für die Schwimmerin auch nach dem Wechsel aufrechterhalten will. Ganz aus der Welt ist die 16-Jährige, die weiterhin in Bückeburg wohnen und das Gymnasium Adolfinum besuchen wird, nicht. Schon das Bergbad-Pokal-Schwimmfest am 16. und 17. Juni wird sie als Wettkampfschwimmerin erleben - aber im Team der Wasserfreunde 98 Hannover.

0000449527-12-gross.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt