weather-image
Bewegtes Jahr im Reiterverein geht zu Ende / Finanzen komplett neu strukturiert / Gelassenheitstraining mit Claudia Mai

Viktoria Kock gibt Vorsitz an Cord Wehrmann ab

Hameln. Die bis dato Vorsitzende des Reitervereins Hameln, Viktoria Kock, blickte auf ein Jahr mit vielen und vielseitigen Aktivitäten, jedoch auch auf ein bewegtes Jahr im Reiterverein Hameln zurück. So galt es, den finanziellen Bereich komplett durchzustrukturieren und neu zu organisieren.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:21 Uhr

V.l.: Reitlehrer Thomas Rieke, Freizeitwart Wilhelm Siekmann, Sportwart Christine Lippelt, 1. Vorsitzender Cord Wehrmann, Reitan

Viktoria Kock freute sich besonders, langjährige Mitglieder des Vereins ehren zu können. Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Margarete Feldmann, Dr. Lore Schwedler und Holger Mai geehrt werden. Schon 45 Jahre haben Adelheid Vogeley und Hans-Georg Artmeier dem Verein die Treue gehalten, was die zahlreich erschienenen Mitglieder mit besonderem Beifall bedachten.

Umfangreich war der Bericht der Sportwartin Christine Lippelt, mit dem Überblick über die Veranstaltungen und andere Aktivitäten des Reitervereins. Nach dem Lehrgang in den Herbstferien mit Reitlehrer Thomas Rieke konnten alle Teilnehmer die Reitabzeichen mit Erfolg entgegen nehmen. Besonders die Hufeisen-Prüfung für die Jüngsten hatten die Übungsleiter kreativ und dem Alter der Kinder entsprechend vorbereitet.

Somit konnten auch die jüngsten Reiter des Vereins beim Frühjahrsturnier im April erfolgreich in die Turniersaison starten. Nennenswerte Ergebnisse waren die Titelverteidigung der jugendlichen Mannschaft beim Vierkampf in Aerzen sowie die zahlreichen Platzierungen im „Junior-Cup“, eine Turnierserie des Kreisreiterverbandes Weserbergland. Nach den Erfolgen in den Vorjahren hat auch dieses Jahr wieder mit steigender Starterzahl ein Westernreitturnier stattgefunden. Nach der Sommerpause findet samstags um 18 Uhr nun wieder unter Leitung von Claudia Mai das Gelassenheitstraining statt, bei dem Pferd und Reiter üben, ungewöhnliche Situationen zu bewältigen. Mit Unterstützung von Sponsoren war es möglich zum Herbstturnier erneut S-Prüfungen auszuschreiben, sodass wieder hochklassiger Pferdesport geboten werden konnte. War dieses Jahr der Höhepunkt das VGH-Cup-Finale, wird es nächstes Jahr die letzte Qualifikationsprüfung zum Hermann-Schridde-Gedächtnis-Preis 2011 sein, eine Turnierserie für stilistisch fortgeschrittene Junioren und Junge Springreiter mit Finale bei den German Classics in Hannover. Ein besonderer Dank ging an alle Helfer für ihren Einsatz rund um die Ausrichtung der Reitturniere verbunden mit dem Appell, auch zukünftig aktiv die Aktionen des Vereins zu begleiten. Aus dem Bericht der Jugendwartin Sandra Schultz ging hervor, wie abwechslungsreich sich die Nachwuchsarbeit im Reiterverein gestaltet. Dabei gehen Reitsport und Freizeitvergnügen, wie der Ausflug in den Heidepark, ineinander über. Neben der Ausrichtung der Jugendjagd stand das Nikolausreiten auf dem Programm. Nach dem Vortrag des Kassenberichtes ohne Beanstandung durch die Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet und neu gewählt. Der Vorsitz geht nun an Cord Wehrmann über, weiterhin neu hinzugekommen sind Dagmar Grund als Schatzmeister und Wilhelm Siekmann als Freizeitwart.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt