weather-image
16°
SV Goldbeck am Sonntag Gastgeber / TSV Exten Titelverteidiger / Finale am 3. August in Rinteln auf dem Steinanger

Viertelfinale im Rintelner Sparkassen-Fußball-Cup 2007

Fußball (peb). Als Titelverteidiger geht der TSV Eintracht Exten in das Turnier um den Rintelner Sparkassen-Fußball-Cup 2007. Der Bezirksliga-Absteiger trifft im Viertelfinale auf den Ersten der Qualifikationsrunde zwischen dem SV Goldbeck, TSV Krankenhagen und VfB Rinteln.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 10:51 Uhr

Andre Bentrup (l.) hofft nach seiner langen Pause wegen eines Kr

Gastgeber und Ausrichter des Viertelfinales der Rintelner Stadtmeisterschaft ist der SV Goldbeck. Die erste Partie zwischen dem TSV Exten und dem ersten Qualifikanten wird am Sonntag um 13 Uhr in Goldbeck angepfiffen. Um 14.15 Uhr spielt der SC Möllenbeck gegen den SC Rinteln, um 15.30 Uhr der SC Deckbergen-Schaumburg gegen den TSV Steinbergen. Das letzte Spiel im Viertelfinale zwischen dem SV Engern und dem zweiten Qualifikanten findet ab 16.45 Uhr statt. Austragungsort des Halbfinales ist Möllenbeck. Dabei kommt es am 1. August um 19 Uhr zum Duell SC Deckbergen-Schaumburg/TSV Steinbergen gegen TSV Exten/Qualifikant 1 und um 20.15 Uhr zum Treffen zwischen SC Möllenbeck/SC Rinteln und SV Engern/Qualifikant 2. Das Finale um den Rintelner Sparkassen-Fußball-Cup 2007 findet dann traditionsgemäß auf dem Steinanger in Rinteln am 3. August um 19.45 Uhr statt. Vor dem Endspiel tragen die Frauenmannschaften des SC Deckbergen-Schaumburg, TSV Krankenhagen und des SV Goldbeck ab 18 Uhr ein Blitzturnier aus. Ein Dauerbrenner bei den Rintelner Stadtmeisterschaften ist das Duell zwischen dem SC Rinteln und dem SC Möllenbeck. In den letzten beiden Jahren endete die Partien nach regulärer Spielzeit Remis und im Elfmeterschießen setzte sich vor zwei Jahren Möllenbeck durch, im letzten Jahr war Rinteln der Gewinner. Möllenbeck möchte dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich machen, muss aber mit SvenEberwein, Atalay Özkan und Felix Mergel auf drei wichtige Stammkräfte verzichten. Rinteln ist klarere Favorit, zeigte sich in den Testbegegnungen spielerisch und taktisch im Vergleich zur Vorsaison stark verbessert und wird die Aufgabe konzentriert angehen. In der Viertelfinalbegegnung gegen den SC Deckbergen-Schaumburg rechnet sich der TSV Steinbergen nur krasse Außenseiterchancen aus. Zumal Spielertrainer Ralf Reichelt urlaubs- und verletzungsbedingt nicht sein Top-Team zur Verfügung hat. Möglichst lange Paroli bieten, lautet die Zielsetzung, und vielleicht am Ende doch für eine Überraschung sorgen, ist die Hoffnung. Der SC Deckbergen-Schaumburg ist als Kreisligist gegen Steinbergen zwar Favorit, aber den vielen jungen Spielern im Team von Trainer Wilhelm Sieker fehlt noch die Erfahrung, sich im Herrenbereich durchzusetzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt