weather-image
Aktion Bike & Brunch erfolgreich beendet

Vierte Tour bis zum „Himpen“

HAMELN-PYRMONT. Wissen Sie, was ein „Himpen“ ist? Zum vierten und für diese Saison letzten Mal stiegen fast 30 Radfahrbegeisterte aufs Bike, um die nähere Umgebung unsicher zu machen.

veröffentlicht am 17.08.2018 um 10:05 Uhr

Auf geht‘s: Auch an der vierten „Bike & Brunch“-Tour nahmen zahlreiche Radfahrer teil. Gestartet wurde wie immer vor der Geschäftsstelle der BKK24 in Hameln, Ritterstraße. Fotos: Bianca Cardoso

Die Leitung übernahm Horst Maler vom ADFC. Mit dabei waren als Veranstalter die DEWEZET (Bianca Cardoso), und Martina Tammen (BKK24) informierte vor dem Start über das Programm „Länger besser leben“.

Über Klein Berkel ging es Richtung Kirchohsen durch Wälder und Felder bei herrlichstem Sonnenschein. Auf jeder der vier Strecken stand eine ausgesuchte Gastronomie im Mittelpunkt. Diesmal war es das Museumscafé Börry bei Emmerthal. Es gehört zum Museum für Landtechnik und Landarbeit und bietet zum Beispiel spannende Einblicke in die Welt vieler Redewendungen, die in unserer heutigen Sprache fester Bestandteil geworden sind und ihre Herleitung und Erklärung im alltäglichen Leben früherer Zeit finden. Hier erfahren Besucher, was ein „Himpen“ ist und was das Huhn damit zu tun hat. Also: nicht’s wie hin – am besten natürlich mit dem Fahrrad.

Das Team der Familie Lenk hatte alles im Griff. Rüdiger Lenk hatte Pizza gezaubert, aber auch zartes Fleisch und Krautsalat sowie selbst gebackenes Brot in diversen Varianten gab es reichlich. Zu guter Letzt servierte Lenk aus Meisterhand handgefertigten frischen Butterkuchen, und der rundete das mit Liebe zusammengestellte Buffet in vollen Zügen ab.

270_0900_104625_wul103_1408_Bike_2.jpg

„Service mit Herz – das ist unser Motto, unsere Leidenschaft. Unsere Gäste sollen sich wohlfühlen und für die Zeit Ihres Aufenthaltes dem stressigen Alltag entfliehen. Ihre Seele baumeln lassen“, sagt Rüdiger Lenk.

Zurück ging es nach der überaus gemütlichen und kulinarisch wertvollen Pause über die im Naturpark Weserbergland gelegenen Orte Hagenohsen und Tündern sowie den Hamelner Hafen direkt auf den Werder. Hier klang die 35,77 Kilometer lange Tour bei einem frisch gezapften Kellerbier oder einer Rhabarberschorle äußerst stressfrei aus. Der Gesamtan- und abstieg betrug 188 Meter. Das war auch für die jüngste Teilnehmerin und ihre Großmutter keine wirkliche Herausforderung. Karin Kellerer



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt