weather-image
Grundschule Auetal: Wichtigste Aufgabe ist Konzept für Ganztagsschule

Vier Mütter und vier Lehrer: Schulvorstand nimmt Arbeit auf

Rehren (la). Mit Einführung der "Eigenverantwortlichen Schule" zu Beginn des laufenden Schuljahres m ussten an allen niedersächsischen Schulen Vorstände gewählt werden. Auch an der Grundschule Auetal hat sich dieses Gremium jetzt zusammengefunden.

veröffentlicht am 21.01.2008 um 00:00 Uhr

0000474581.jpg

Hier wurden kürzlich die Elternvertreter Ulrike Hohmeyer, die zugleich Schulelternratsvorsitzende ist, Heike Ackmann, Tanja Buchholz und Sylke Müller in den Vorstand gewählt. Das Kollegium wählte Sabine Tilgner, Christiane Rolfsmeier, Jörg Höner und Schulleiter Carl Gundlach. An den Grundschulen setzen sich die Vorstände generell aus vier Eltern- und vier Lehrervertretern zusammen. An weiterführenden Schulen werden acht Lehrer-, vier Eltern- und vier Schülervertreter gewählt. Sollte es bei Abstimmungen zu einer Pattsituation kommen, wiegt die Stimme des Schulleiters doppelt. Die wichtigste Aufgabe für den neuen Schulvorstand an der Grundschule Auetal ist derzeit das Konzept für die Einführung der Ganztagsschule.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt