weather-image
15°
×

Viele Oldendorfer haben es nicht verstanden

Zu: „Grünes Licht für schnelles Internet“, vom 31. Juli

Die Technologie der Zukunft heißt Glasfaser. Für den Ausbau sind der Landkreis Hameln-Pyrmont und das Unternehmen HTP bereit, Geld zur Verfügung zu stellen – und die Oldendorfer Bürger wollen es nicht.

veröffentlicht am 21.08.2020 um 23:03 Uhr

Autor:

Schnelles Internet wird immer wichtiger, und über Glasfaserkabel (bis zu 1 GB) wird dieses erst richtig möglich. Leider haben einige, oder soll ich sagen: viele Oldendorfer es nicht verstanden, wie wichtig so eine Infrastruktur ist. Nicht nur ein bisschen im Internet surfen oder über Streaming-Dienste mal einen Film anschauen, auch mobiles Arbeiten und Homeschooling werden in Zukunft einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Dafür ist schnelles Internet die Voraussetzung.

Die Telekom kann diese maximale Leistung nicht liefern, weder im Download und erst recht nicht im Upload. Und was dann tatsächlich ankommt, darüber brauchen wir erst gar nicht zu sprechen. Noch ist es nicht zu spät, sich das Kabel der Zukunft ins Haus zu holen. Noch ist die Ausbauquote nicht erreicht, deshalb jetzt kostenlos einen Vertrag bis spätestens 9. September 2020 abschließen. Steigert damit den Wert eurer Immobilie.

Diejenigen, die bereits einen sogenannten schnellen Telekomanschluss haben, sollten solidarisch sein, damit alle im Ort profitieren. Sonst wird Oldendorf der erste Ort im Landkreis sein, der kein Glasfaser erhält. Eine zweite Chance gibt es nicht. Fragt eure Kinder, was sie von schnellem Internet halten, ihr werdet nur eine Antwort bekommen: „Machen!“ Aber auch der Landkreis und HTP müssen nachbessern. Da wird mit falschen Daten hantiert, der Quellweg zum Beispiel liegt nicht in Oldendorf, sondern in Salzhemmendorf. Im Hohen Feld gibt es keine Häuser mit der Nummer 22A und 24. Ebenso gilt für die Osterwalder Straße: Nur zwei Häuser liegen im Anschlussbereich, die anderen nicht. Hier muss für die Quote mit den tatsächlichen Zahlen gerechnet werden. Ich hoffe, dass alles transparent dargelegt wird. Und wo ist denn unser Ortsrat? Will er nicht auch, dass es weitergeht in Oldendorf? Scheinbar nicht, da ist irgendwie Funkstille…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt