weather-image
28°
Aktive Feuerwehr aus Aerzen kann noch Zuwachs gebrauchen

Viele Lehrgänge besucht

Aerzen. Aerzens Ortsbrandmeister Heinz Brand hat im Zuge der Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans einen kritischen Blick auf die Mitgliederliste der Einsatzabteilung geworfen und Gespräche mit den Kameraden geführt. „Unser Mitgliederbestand ist auf 56 Aktive gesunken, da uns Anfang des Jahres einige Kameraden verlassen haben“, erklärt Brand. Doch es gibt auch Positives zu berichten: Die Zahl der Jugendfeuerwehrmitglieder hat sich auf 22 erhöht und auch die Kinderfeuerwehr kann mit 16 Jungen und Mädchen ein Plus von vier Mitgliedern verzeichnen. Im neuen Jahr konnten bereits zwei neue Förderer gewonnen werden, wie Brand weiter mitteilt. Insgesamt wurden die Aerzener Brandschützer 21 Mal mit dem Stichwort „Feuer“ und 24 Mal mit dem Stichwort „technische Hilfeleistung“ alarmiert.

veröffentlicht am 07.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:00 Uhr

270_008_7854635_wvh_0704_Feuerwehr_Aerzen_sbr_DSC_0249.jpg

In Celle und Loy konnten sie fünf Lehrgänge erfolgreich absolvieren, in Kirchohsen acht und in Aerzen neun. Besonders erwähnenswert: Im Rahmen der Kooperation mit der Jugendanstalt konnten dort im letzten Jahr sieben Truppmann-1-Lehrgänge erfolgreich absolviert werden. „Insgesamt wurden in der Jugendanstalt in den letzten vier Jahren 29 Teilnehmer von den Feuerwehrleuten ausgebildet, darunter waren auch zwei externe Teilnehmer der Wehr und ein Kamerad der Werkfeuerwehr der Aerzener Maschinenfabrik. Zurzeit läuft der fünfte Lehrgang mit sechs Anwärtern“, berichtet Brand. Er erinnerte an die Feier zum 130-jährigen Bestehen der Wehr. Zum Kassenprüfer wurde Kevin Mayer gewählt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Jürgen Niemeyer ausgezeichnet. Tobias von der Pütten, Nils Brakhan und Timo Merten wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert, Kevin Mayer, Sven Vogel, Konstantin Brand, Nicholas Platts und Björn Magnusson zu Feuerwehrmännern ernannt. Auf eigenen Wunsch wechselte Christian Schlie in die Altersabteilung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare