weather-image
14°
×

Ortswehr Kleinenwieden hat Feuerwehrhaus renoviert / Kinder sind herzlich willkommen

Viel Zeit in die Renovierung investiert

Kleinenwieden. In der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Kleinenwieden konnte Ortsbrandmeister Karl-Wilhelm Gerber als Vertreter der Stadtverwaltung Hessisch Oldendorf Wolfgang Linde und Ortsbürgermeister Heinz Kütemeyer begrüßen. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Jörg Gottschalk und Ortsbrandmeister Volker Struck von der Nachbarwehr Großenwieden trugen sich ebenfalls in die Gästeliste ein. Gerbers Stellvertreter Horst Söffker erinnerte an die beiden Einsätze (den Schornsteinbrand und die Ölspur) und daran, dass die Ortswehr zwei Sicherheitswachen übernommen hatte. Insgesamt leistete die 18 Mitglieder starke Einsatzabteilung 1642 Dienststunden, davon 606 Stunden Aus- und Weiterbildung. Viele Arbeitsstunden entstanden durch die in Eigenleistung erfolgte Innenrenovierung des Feuerwehrhauses.

veröffentlicht am 11.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:21 Uhr

Seit zwei Jahren besteht die Kinderfeuerwehr in Kleinenwieden. Sechs Mädchen und ein Junge trafen sich im vergangenen Jahr alle 14 Tage samstags, von 10.30 Uhr bis 12 Uhr. In der Gruppe wird auf spielerische Weise feuerwehrtechnisches Wissen vermittelt. Und das Team machte zwei Tagesausflüge, berichtete Kinderfeuerwehrwartin Agnes Rock. Altersgerecht bereitet sie die Kinder in Kleinenwieden für die Aufnahme in die Jugendfeuerwehren Großenwieden oder Welsede vor. Sechs Kinder wechselten inzwischen zur Jugendfeuerwehr. Kinder ab sechs Jahren aus Welsede und den beiden Weserdörfern sind herzlich willkommen mitzumachen. Die Kids treffen sich 14-tägig samstags von 10.30 Uhr bis 12 Uhr im Feuerwehrhaus.

Ortsbrandmeister Gerber beförderte Patrick und Nils Heinemeier zu Oberfeuerwehrmännern, der stellvertretende Stadtbrandmeister Gottschalk beförderte Horst Söffker zum 1. Hauptlöschmeister und Heiko Heinemeier zum Oberlöschmeister. Den Wanderpokal für die beste Beteiligung an den Ausbildungsdiensten erhielt Guido Bock. Für über 40-jährige fördernde Mitgliedschaft wurde Udo Lübke geehrt. In seinem Ausblick lud Gerber zum Biergarten zu Himmelfahrt ein. Aus dem Erlös wird die Arbeit der Kinderfeuerwehr finanziert. Außerdem findet am 17. August das Dorffest „rund ums Feuerwehrhaus“ statt. An dem Weihnachtsmarkt am 14. Dezember in Großenwieden wird sich die Wehr ebenfalls wieder beteiligen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige