weather-image
×

Platz des Stellvertreters weiterhin vakant / Verjüngung des Vorstandes wäre nötig

Viel los beim Roten Kreuz in Osterwald

Osterwald. Der DRK-Ortsverein Osterwald hat Bilanz gezogen bei der Jahreshauptversammlung. Und was da unter dem Strich steht, kann sich wahrhaftig sehen lassen. Das Aktivitäten-Programm mit Winterwanderung und Faschingsnachmittag, Tagesfahrten und Halbtagesfahrten, Theaterbesuch, Klön-Nachmittag und Weihnachtsfeier ist sehr vielfältig. Die Mutter-und-Kind-Wanderung fand im vergangenen Jahr zum 25. Mal statt und ließ zur Feier des Tages ein Kasperletheater gastieren. So ganz nebenbei finden auch noch jährlich zwei Blutspendetermine statt und zwei Altkleidersammlungen. 178 gut gefüllte Kleidersäcke konnte man 2013 auf den Sammelanhänger des DRK-Verbands verladen.

veröffentlicht am 03.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:21 Uhr

Nach 30 Jahren musste die Senioren-Tanzgruppe zwar aus Altersgründen das Tanzen einstellen und sich in eine Kaffeeklatschrunde verwandeln, bleibt aber mit Gymnastik und Gedächtnistraining noch quicklebendig. Kranken-, Jubiläums- und Geburtstagsbesuche komplettieren den Aufgabenkatalog des Vereins. 78-mal war die Vorsitzende mit Blumenstrauß und Karte unterwegs. Eine derart quirlige Organisation, die mit ihren Aktivitäten in der Dorfgemeinschaft eine zentrale Funktion hat, muss viel Zeit aufwenden, um dies alles in Bewegung zu halten. Und daraus ergibt sich ein Problem, das der Vereinsführung erhebliche Sorge bereitet: Im Vorstand ist bei der letzten Wahl der Platz der/des zweiten Vorsitzenden unbesetzt geblieben. Das könne auf Dauer nicht gutgehen, war die einhellige Einsicht. Noch aber blieb es bei Appellen und der Hoffnung auf Entlastung und vielleicht den Beginn eines Generationswechsels.

Der ist an anderer Stelle bereits gelungen. Wiebke Wagner hat sich als stellvertretende Kassiererin zur Wahl gestellt und sitzt nun am Vorstandstisch. Sie wird sich um moderne Methoden des Online-Bankverkehrs im SEPA-Zeitalter kümmern. Und könnte vielleicht ... aber erst einmal will sie schauen, wie der Hase läuft in dem Verein, bei dem ständig etwas los ist.

Insgesamt 13 Mitglieder wurden für langjährige Vereinstreue geehrt: Für 25 Jahre Christiane Kunad-Hallier, Andrea Hüskes, Hildegard Hilgenberg, Edith Kesemeyer, Susanne Wöckener und Sigrid Rebl. Bereits seit 40 Jahren Mitglied sind Margret Kreft, Gerda Sander, Ingeborg Hoffmann, Hanne-Lore Kramer und Monika Wilke. Für 50 Jahre Mitgliedscahft im Roten Kreuz wurden Ute Ruthe und Brigitte Kunert geehrt.haf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt