weather-image
16°
"Schaumburger Künstler" ehren Feggendorfer Klaus Burschel

Viel Kunst und noch mehr Quilts

Lauenau (nah). Zwei Ausstellungen in den ehemaligen Casala-Präsentationsräumen haben am Rande des Lauenauer Weihnachtsmarkts für viel Aufsehen gesorgt. Dabei empfahlen einige Mitglieder des Vereins "Schaumburger Künstler" ihre neuesten Arbeiten als mögliche Geschenkideen für das Fest.

veröffentlicht am 19.12.2007 um 00:00 Uhr

Weniger für den Verkauf als vielmehr für die erste eigene Vorstellung in der Öffentlichkeit nutzte die Patchworkgruppe "Flecken-Quilter" ihre Fläche. Auch die Rodenberger Künstlerin Marina Brand hatte ihr im gleichen Gebäude befindliches Atelier geöffnet. Die kreative Vielfalt hätte nicht größer sein können. Neben Bildern in unterschiedlichen Techniken und verschiedenen Keramikskulpturen stieß das Können von 15 Quilterinnen aus der Region auf Aufmerksamkeit. Die Vernissage ihrer eigenen Ausstellung nutzten die "Schaumburger Künstler", einem ihrer langjährigen Mitglieder Dank und Anerkennung zu zollen. Dem Feggendorfer Klaus Burschel verlieh Vorsitzende Bruni Lemme anlässlich seiner 25-jährigen Zugehörigkeit die Ehrenmitgliedschaft. Lemme würdigte ihn für seine hohe Verdienste. Burschel sei für die Künstlergemeinschaft der wichtigste Ansprechpartner, wenn es um die Lauenauer Ausstellungsräume gehe. Seit rund zehn Jahren konzentrieren sich hier alle Aktivitäten. Für den Vorsitzenden der "Lauenauer Runde", Heyno Garbe, gilt Burschel ebenfalls als unentbehrlich. Für dessen "zielstrebige und gradlinige Arbeit" sei ihm die Runde zu großem Dank verpflichtet. Garbe erinnerte auch daran, dass Burschel vor mehr als 20 Jahren den ersten Weihnachtsmarkt organisiert habe. Die Eröffnung der Ausstellung nahm Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann vor: "Bei mir kommt Neid auf bei so viel guter Kreativität." Lemme gab das Kompliment zurück: "Einen besseren Rahmen finden wir nicht."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare