weather-image
Gemeinsam mit Marienau jetzt Stützpunkt zur Absturzsicherung

Viel gelernt in Diedersen

Diedersen. Das Jahr 2015 stand im Zeichen von Aus- und Weiterbildung. Darüber informierte Ortsbrandmeister Marco Heise die Gäste und Förderer auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Diedersen.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:02 Uhr

270_008_7825653_wvh_0402_JHV_FF_Diedersen.jpg

Der Sicherheitsbeauftragte Klaus Egly unterrichtete die Aktiven und auch die Führungskräfte besuchten Fortbildungen. Sehr gut aufgestellt ist die Ortsfeuerwehr Diedersen mit ihren 15 Atemschutzgeräteträgern. Den ersten Teil der Ausbildung zum Truppmann haben Lars Krüger, Henrik Münchhausen, Hauke Twick und Nico Krüger absolviert. Sascha Anders ließ sich zum Sprechfunker ausbilden. Alina Fleischer nahm an einem zweiwöchigen Lehrgang in technischer Hilfeleistung in Kirchohsen teil.

Zur Suche nach Wrackteilen eines abgestürzten Kleinflugzeuges rückten die Feuerwehrleute aus. Zweimal stellte sie Kräfte für die Flüchtlingshilfe in der Linsingen-Kaserne bereit. Mit dem dritten Platz bei den Kreiswettbewerben in Lauenstein qualifizierte sich die III. Gruppe der Feuerwehr Diedersen für den Regionalentscheid. Hochachtung zollte Ortsbrandmeister Heise den Kameraden seiner 2. Gruppe (Durchnittsalter 52), die seit über 30 Jahren den Ehrgeiz hat, an Wettbewerben teilzunehmen.

Für die Dorfgemeinschaft richteten die Blauröcke das Osterfeuer aus. Zum ersten Mal wurde ein Maibaumfest mit Wanderung angeboten. Im Berichtszeitraum traten der Ortsfeuerwehr 12 neue Fördermitglieder bei. Von der Jugendarbeit des Jugendfeuerwehrwartes Jörg Bertram konnte die Einsatzabteilung profitieren. Vier Kameraden aus der Jugendabteilung verstärken jetzt die Einsatzabteilung. Dazu gehören Hauke Twick, Florian Wefer, Nils Pieper und Paul Egly.

Ortsbrandmeister Heise ernannte Henrik Münchhausen, Nico Krüger, Haucke Twick und Lars Krüger zu Feuerwehrmännern. Georg Willmes beförderte er zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Für 50 Jahre Mitgliedschaft ehrte Heise die Förderer Karl-Hermann Schaper, Arnulf Glufke (beide abwesend) und Werner Lehnert. Gemeindebrandmeister Walter Schnüll beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Mathias Behr zum Hauptlöschmeister. Dem ehemaligen Ortsbrandmeister Rolf Greve verlieh Schnüll das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50-jährige Mitgliedschaft, und die Kameraden der Altersabteilung, Wilfried Seumenich-Spohr und Wilhelm Greve, bekamen das Abzeichen für 60-jährige Mitgliedschaft. Für den nach 19 Jahren vom Amt des Schriftführers zurückgetretenen Jörg Nieswandt wurde einstimmig Tamara Wefer zur neuen Schriftwartin gewählt. Gemeindebrandmeister Schnüll: „Die Ortswehr Diedersen ist mit 41 Aktiven die stärkste Ortsfeuerwehr in der Gemeinde Coppenbrügge.“ Weiterhin gab Schnüll bekannt, dass die Ortsfeuerwehr Diedersen zukünftig zusammen mit der Ortsfeuerwehr Marienau als ein Stützpunkt für ausgebildetes Personal zur Absturzsicherung eingesetzt wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt