weather-image
15°

Wiedereröffnung des Sportheims in Groß Berkel nach vierwöchiger Rundumerneuerung

Viel Eigenleistung steckt in der Renovierung

Groß Berkel (ul). Nach vierwöchiger Renovierung kann das Sportheim vom TSV 05 Groß Berkel am 9. Januar ab 19 Uhr wiedereröffnet werden. Dabei startet der TSV mit neuen Angeboten in das Jahr 2010. Die vereinseigenen Klubräume und der Gastronomiebereich am Sportplatz wurden teils in Eigenleistung, teils mit tatkräftiger Unterstützung des Ortsrates Groß Berkel und der Gemeinde Aerzen komplett renoviert. Rund 20 000 Euro stecken in der neuen Kücheneinrichtung, der Verkabelung, den neuen Wasserleitungen.

veröffentlicht am 30.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 09:41 Uhr

Axel Schreiber, Schiri und Jugendleiter Fußball und Jochen Wietb

Groß Berkel (ul). Nach vierwöchiger Renovierung kann das Sportheim vom TSV 05 Groß Berkel am 9. Januar ab 19 Uhr wiedereröffnet werden. Dabei startet der TSV mit neuen Angeboten in das Jahr 2010. Die vereinseigenen Klubräume und der Gastronomiebereich am Sportplatz wurden teils in Eigenleistung, teils mit tatkräftiger Unterstützung des Ortsrates Groß Berkel und der Gemeinde Aerzen komplett renoviert. Rund 20 000 Euro stecken in der neuen Kücheneinrichtung, der Verkabelung, den neuen Wasserleitungen. Schiri und Fußball-Jugendleiter Axel Schreiber und Jochen Wiedbrock, die gute Seele des Vereins, streichen derzeit noch die Umziehkabinen. „Auch der Fußboden im Klubraum wird zum Abschluss der Renovierung noch neu verlegt“, berichtet Gottfried Pawlick. Unter Leitung von Gemüsehändler Andreas Obst und seinem Team soll das Vereinsheim ab Januar den rund 700 Mitgliedern mit einem neuen Serviceangebot zur Verfügung stehen.

Geplant sind Liveübertragungen von Fußballspielen ebenso wie Nachmittagskaffee und Frühstücksbuffett und saisonale Gerichte. Eine warme Küche wird dienstags bis sonntags ab 17 Uhr angeboten. Familienfeiern und Partys können wieder im Klubraum veranstaltet werden. Für die Jugend will das Vereinsheim verschiedene Aktivitäten bereithalten. So findet die neue Judosparte bei Kindern und Jugendlichen großen Zuspruch. „Es ist beeindruckend, wie mit viel Eigeninitiative der Eltern und Übungsleiter solche Sportangebote aus der Taufe gehoben werden. Das macht ein Vereinsleben aus“, zollt der erste Vorsitzende Michael J. Maly und der Vorstand des TSV Groß Berkel den Verantwortlichen ihren Respekt. Freunde ruhiger sportlicher Bewegung haben beim Dartsport eine neue Heimat im TSV Groß Berkel gefunden. Bei den steigenden Mitgliederzahlen müssen auch die Räume der Dartspieler erneut erweitert werden. Insgesamt sieben Sportarten bietet der Verein in den beiden Hallen und auf dem Außengelände an. Neben Fußball, Handball, Judo und Dart sind Tischtennis, Turnen und Gymnastik im Angebot. Das Rasenstadion mit Flutlicht wird ebenso wie die Hallen auch von anderen Vereinen gern genutzt. Um die Vereinsarbeit auch weiterhin auszuweiten und der Jugend ein breites Freizeitangebot zu ermöglichen, soll das Sponsoring im kommenden Jahr ausgebaut werden. Dazu will der TSV eine Vereinskarte als Win-win-System einführen. Mit einem Rabattsystem für Mitglieder soll die Kundenbindung an kleine und mittlere heimische Unternehmen gestärkt werden. Ein innovatives Werbekonzept soll den rund 750 Gewerbetreibenden im Flecken Aerzen und den Vereinsmitgliedern Vorteile beim Einkauf und bei verschiedenen Dienstleistungen erbringen. Die lokale Kundenbindung honorieren die Gewerbetreibenden mit einem geringen monatlichen Betrag an den Verein, mit dem die Jugendarbeit unterstützt werden soll. Denn mit dem Erlös soll das Betreuungsangebot für die Kinder und Jugendlichen auch in den Ferien stetig erweitert werden.

Voller Tatendrang: V. li.: Gottfried Pawlick, Claudia Nicolai, Kerstin Pfeiffer und Andreas Obst – als neuer Teamleiter des Klubraumes vom TSV Groß Berkel.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt