weather-image
22°
Prunksitzung mit Nachtwächter, Klabautermann und "Frühstücksei vom Blauen Sofa"

Viel Bütt und noch mehr Bützchen: RCV feiert spritziges Karnevalsfest

Rinteln (crs). Eigentlich hatten die "Rintelner Jungs" mit ihrem Einstieg ins Programm des Abends schon alles gesagt. "In Rinteln ist der Karneval / immer noch allererste Wahl", sangen die Jungs im besten Alter - und Recht haben sie: Ein farbenfrohes, ein spritziges, ein unterhaltsames, ein fröhliches Karnevalsfest hat der Rintelner Carnevals-Verein (RCV) mit seiner Prunksitzung am Sonnabend auf die Beine gestellt. Und das, wie die Rintelner Jungs sangen, "auch nach all' den Jahr'n!"

veröffentlicht am 19.02.2007 um 00:00 Uhr

Klabautermann mit Thrombosestrümpfen: Ulrich Goebel.

"Günter's Partyband" hatte das Jeckenvolk im nahezu voll besetzten Brückentorsaal schon in Stimmung gebracht, als um - beinahe - Punkt 20.11 Uhr Elferrat, Garden, Rintelner Jungs und die Gäste aus Hessisch Oldendorf und Hameln mit ihrem Einmarsch die Prunksitzung als Höhepunkt im Rintelner Karneval eröffneten. Und die Begegnung mit den weseraufwärts residierenden Prinzessinnen gab Sitzungspräsident Hans-Hermann Stöckl auch gleich die erste Gelegenheit, "Bützchen" zu verteilen - nicht wenige weitere sollten folgen. Beeindruckend die Leistung der beiden RCV-Tanzmariechen: Alicia Sasse aus Laßbruch, seit gerade mal fünf Monaten im Training, brachte den Saal mit ihrer fröhlich-kecken Pippi-Langstrumpf-Nummer zum Jubeln. "Ich bin doch erstaunt, was ein Lipper so alles kann", bedankte sich Stöckl bei der Achtjährigen für die "ganz, ganz tolle Leistung". Und der Auftritt der schon routinierten Linda Preil ließ Stöckl später am Abend abermals aufstöhnen: "Mir tut schon beim Zugucken das Kreuz weh..." Was ihn aber nicht davon abhielt, für beide Tanzmariechen eine dreifache Rakete vom Publikum einzufordern - wohl wissend, dass die gelenkigen Mädchen dabei erneut aus der Luftdirekt in den Spagat springen würden. Weniger durch physische als vielmehr durch verbale Akrobatiküberzeugte Ulrich Reineking als "Frühstücksei vom Blauen Sofa" in der Bütt. Mit einer Parodie auf den rheinischen Karneval ("...wie eine Ausgeburt der Hölle / und der Ausgangspunkt davon ist Kölle!") stieg er ein, streifte so leidvolle Themen einer Kleinstadt wie die immer wieder bitter beklagten "Tretminen" in der Innenstadt ("dabei denken die umweltbewussten Spätheimkehrer aus den umliegenden Kneipen immer, diese Beutelchen wären Kotztüten für den Heimweg...") und lief zur Höchstform auf bei der Schilderung des heiß umkämpften Rintelner Nachtlebens zwischen dem neuen "Red Cat Club" und der alt-eingesessenen Babalou-Bar als "kleine Spezialklinik für steif gewordene Glieder". Mit seinem bunten Vogel "Ole" war Bauchredner Jan van Tastisch wie bereits vor zwei Jahren aus Hannover zum RCV-Karneval gekommen. Und der freche Ole wusste mit einem Blick auf die Reihen des Elferrats ganz genau, wie man einen Karnevalspräsidenten erkennt: "Der säuft wie der russische Präsident - und dann benimmt er sich wie der amerikanische..." Handfeste Lokalpolitik, bissig auf den Punkt gebracht, machte "Nachtwächter" Hans-Hermann Stöckl in der Bütt. Zum Beispiel zum Thema Wiederbelebung der RStV-Strecke: "Niemand will mit dieser Bahn / schon gar nicht nach Stadthagen fahr'n!" Oder zur vom Stadtrat abgelehnten Bürgerbefragung zum Steinanger: "Wen seiner Bürger Meinung stört / für sie nicht in den Rat gehört." "Klabautermann" Ulrich Goebel widmete sich der großen Politik "vom Regierungsschiff dort an der Spree" - Hartz IV und Gammelfleisch, Elterngeld und Polonium-Affäre. Und in einer Zugabe mit Tochter Alexandra als Krankenschwester beklagte sich Goebel in Thrombose-Strümpfen über die "Gesundheitsreform, zum Reförmchen mutiert / gezahlt wird vom Bürger, die Kasse kassiert". Zwischendurch immer wieder Musik und Tanzeinlagen mit der RCV-Garde, den "Hupfdohlen" aus Hameln, der Ehrengarde aus Hessisch Oldendorf und den Jungs vom Männerballett mit ihren "Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu Strand Bikinis". Das Publikum endgültig von den Plätzen riss die Darbietung der "Three Little Cowgirls" Kathrin, Alexandra und Nicole. Und nach dem großen Finale aller Akteure fand der Karnevalsabend mit einer Polonaise nach beinahe vierStunden so langsam seinen Ausklang. Aber nur ganz langsam.

Bauchredner mit Vogel: Jan van Tastisch und "Ole".
  • Bauchredner mit Vogel: Jan van Tastisch und "Ole".
Nachtwächter von Rinteln: Hans-Hermann Stöckl.
  • Nachtwächter von Rinteln: Hans-Hermann Stöckl.
"Three little Cowgirls": Kathrin, Alexandra und Nicole.
  • "Three little Cowgirls": Kathrin, Alexandra und Nicole.
Großes Finale: Vorne die Rintelner Jungs, hinten der Elferrat, m
  • Großes Finale: Vorne die Rintelner Jungs, hinten der Elferrat, mittendrin die RCV-Garde und die den ganzen Abend über gut gelaunte und souveräne Thekenmannschaft - so macht die RCV-Prunksitzung Spaß! Fotos: tol
"Frühstücksei vom Blauen Sofa": Ulrich Reineking.
  • "Frühstücksei vom Blauen Sofa": Ulrich Reineking.
Bauchredner mit Vogel: Jan van Tastisch und "Ole".
Nachtwächter von Rinteln: Hans-Hermann Stöckl.
"Three little Cowgirls": Kathrin, Alexandra und Nicole.
Großes Finale: Vorne die Rintelner Jungs, hinten der Elferrat, m
"Frühstücksei vom Blauen Sofa": Ulrich Reineking.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt