weather-image
Entlastung im Ortskern von Rehren / Fußgänger fordern per Knopfdruck grünes Licht an

Videogesteuerte Ampel regelt ab heute den Verkehr

Rehren (la). Ab heute Nachmittag regelt eine videogesteuerte Ampelanlage den Verkehr an der Kreuzung Zur Obersburg/Steinkamp. Gestern haben Mitarbeiter der Firma Sila aus Hannover im Auftrag des Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hannover, damit begonnen, die Ampeln aufzustellen und die notwendigen Kabel zu verlegen. Heute Nachmittag soll die Anlage in Betrieb gehen.

veröffentlicht am 08.06.2007 um 00:00 Uhr

Die Ampelanlage, die nur bis Dezember dieses Jahres in Rehren st

Dadurch soll der Umleitungsverkehr, der durch Rehren zur Autobahnauffahrt in Richtung Hannover fährt und dabei an der Kreuzung Zur Obersburg nach links in den Steinkamp abbiegen muss, schneller abfließen. "Die Ampelanlage erkennt durch Videosensoren das Verkehrsaufkommen und schaltet dann automatisch", erklärte Dieter Homeier von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hannover. Fußgänger müssen auf den gelben Knopf drücken, um grünes Licht anzufordern. "Wir hoffen, so eine Entlastung für die Rehrener Bürgerinnen und Bürger zu erzielen", so Homeier. Die Ampelanlage, die nur bis Dezember dieses Jahres in Rehren stehen soll, ist zum Teil mobil. "Allerdings mussten auch einige Ampeln fest eingebaut werden, und die vielen Meter Kabel werden wohl in der Erde bleiben", sagte ein Mitarbeiter der Firma Sila.

Letzte Kabel anschließen.
  • Letzte Kabel anschließen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt