weather-image
23°

Fürstenpaar überreicht das Bürgergeschenk an den Hospiz-Förderverein / Weitere Spenden benötigt

"Via": 2615 Euro für eine "lobenswerte Initiative"

Bückeburg. Wir werden immerälter. Gut so. Der letzte Schritt im Leben - der aus dem Leben heraus - findet oft unter Bedingungen statt, die zwar in der Regel nicht menschenunwürdig sind, aber in Zeiten der Kostendämpfung im Gesundheitswesen für die Betreuung des Sterbenden wenig Raum lassen. Es gibt Hospize, in denen unheilbar Kranke ihre letzten Wochen, Tage, Stunden verbringen können - aber im Schaumburger Land gibt es heute noch keine solche Einrichtung. Sterbende aus unserer Region können, wenn überhaupt, in den entfernt liegenden Hospizen in Lübbecke, Pyrmont und Hannover untergebracht werden. Diese Lücke im Versorgungsangebot will "Via" schließen. Der im Dezember 2005 gegründete Förderverein hat sich nicht die aktive Hospizarbeit auf die Fahnen geschrieben. Stattdessen möchte "Via" Geld sammeln, damit im Schaumburger Land ein Hospiz gegründet und betrieben werden kann. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe hat dem Verein jetzt eine Spende von mehr als 2600 Euro überreicht.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 22:06 Uhr

Hilfe für "Via": Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe (v.r.) über
4295_1_orggross_t-meinecke

Autor

Thomas Meinecke Redakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt