weather-image
Bezirksligist in der Saison 2005/06 die fairste Mannschaft in der Regionaldirektion Hameln

VGH-Fairness-Cup für den TuS Niedernwöhren

Fußball (hga). Neben einem 2:0-Heimsiegüber den SC Marklohe hatte der TuS Niedernwöhren am Sonntag einen weiteren angenehmen Grund zum Feiern. Vor dem Spiel wurde dem TuS von den VGH-Vertriebsleitern Stefan Mogwitz und Dieter Tscherbner sowie dem örtlich zuständigen VGH-Vertreter Peter Knipping der "VGH-Fairness-Cup 2005/06" überreicht.

veröffentlicht am 27.09.2006 um 00:00 Uhr

Viel Prominenz gratulierte dem TuS Niedernwöhren zum Sieg. Foto:

Insgesamt wurden in ganz Niedersachsen 40 Mannschaften mit der mittlerweile etablierten und begehrten Auszeichnung geehrt. Der TuS Niedernwöhren erspielte sich den Pokal in der Regionaldirektion Hameln vor den Kreisligisten TuS Rohden-Segelhorst und TSV Liekwegen. Die Sieger übernehmen die Patenschaft für eine Jugendmannschaft ihres Vereines, hier waren es die B-Junioren vom TuS. Der Nachwuchs hatte doppelten Grund zur Freude, neben der Patenschaft stellte die VGH einen neuen Satz Trikots zur Verfügung. Landesweit macht dieses Engagement der VGH den stolzen Betrag von 30.000 Euro aus. DieÜbergabe des "Fairness-Cups" fand im Beisein zahlreicher Prominenter Vertreter von Fußball und Politik statt. So waren mit Fritz Anke und Klaus Seehausen der Samtgemeindebürgermeister und der Ortsbürgermeister von Niedernwöhren anwesend. Für den Fußballbezirk Hannover war der Niedersächsische Fußballverband durch August-Wilhelm Winsmann vertreten. Selbstverständlich stand der Fußballkreis Schaumburg nicht zurück. Neben dem Vorsitzenden Marco Vankann waren aus dem Kreisvorstand Wilhelm Kläfker, Michael Trapp, Frank Fahlbusch und Ernst Führing anwesend. DieterFischer, Vorsitzender vom TuS und vom Kreissportbund Schaumburg, brachte es auf den Punkt. "Der Stellenwert von Fairplay ist nicht hoch genug anzusetzen. Das ist als Vermittlung von Werten gerade an die Jugend ungeheuer wichtig", unterstrich Fischer die Bedeutung des "Fairness-Cups".

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare