weather-image

VfR gewinnt 5:0, lässt aber viele Chancen aus

Bezirksklasse (jö). Sechs Punkte, 9:0 Tore - der Start des VfR Evesen macht reinäußerlich einen idealen Eindruck. Doch Trainer Frank Malisius ließ sich beim 5:0-Sieg in Boffzen nicht durch das Ergebnis täuschen. Er war sauer, weil seine Mannschaft gegen einen überaus schwachen Gegner eine zu hohe Fehlerquote im Aufbauspiel hatte und zu viele Chancen versiebte.

veröffentlicht am 27.03.2006 um 00:00 Uhr

Fraglich war der Erfolg des VfR Evesen nie, weil die Gäste auf einem ganz anderen Niveau als der FC Boffzen spielten. Die 2:0-Pausenführung spiegelte die Machtverhältnisse aber nur unzureichend wider. Alexander Rettig erzielte nach Vorarbeit von Niklas Fritsche in der 18. Minute die 1:0-Führung und Dimitri Bujmov erhöhte in der 40. Minute auf 2:0. Evesen ließ zwischenzeitlich eine Serie von Torchancen ungenutzt. Allein im ersten Durchgang gab es drei Aluminiumtreffer von Rettig, Fritsche und Weihmann. Nach der Pause machte Niklas Fritsche mit dem fröhlichen Auslassen bester Torchancen weiter. Er wurde in der 63. Minute gelegt, schoss den Elfmeter selbst, verfehlte aber sauber das Tor. Fünf Minuten später fiel endlich ein Tor von Niklas Fritsche. Alexander Rettig spielte ihm den Ball zu. Auch das 4:0 machte Niklas Fritsche, diesmal mit einem 13-Meter-Schuss (75.). Zum 5:0 erhöhte Holger Weihmann in der 91. Minute. VfR: Büscher, Wirtz, Weihmann, Biskup, Jevtic, Fritsche, Pineker (36. Bujmov), Hegerhorst (46. Krause), Rettig, Krebel, Nowak.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare