weather-image
10°
Nach guter Vorstellung die hochverdiente 1:0-Führung aus der Hand gegeben

VfR Evesen verliert die Partie gegen Bad Pyrmont in der Nachspielzeit

Bezirksliga (ku). Das war irgendwie die Höchststrafe. Evesen führte gegen die starken Gäste aus Bad Pyrmont seit der 78. Minute durch ein Tor von Niklas Fritsche nach Vorarbeit von Ercan Adzis mit 1:0. Verdient, der VfR konnte bei einer flotten Partie deutlich mehr Spielanteile verbuchen, hatte die zwingenderen Chancen und besseren Kombinationen.

veröffentlicht am 30.04.2007 um 00:00 Uhr

Niklas Fritsche (l.) schoss den VfR Evesen in Führung und machte

Als dann in der 92. Minute noch Skiba nach wiederholten Foulspiel die Ampelkarte gesehen hatte, die Platzherren sogar mit zwei Leuten mehr auf dem Platz. In der 40. Minute hatte nämlich Baranek wegen Nachtretens gegen Fritsche schon die Rote Karte gesehen. Doch in den letzten Minuten verschenkte Evesen dann doch noch den Sieg. In der 91. Minute parierte Büscher glänzend einen 25-Meter-Freistoß von Skiba, der Ball wurde abgewehrt. Die Abwehr danach aber nicht auf dem Posten, Oliver Bock kam zum Schuss, der Ball wurde abgefälscht, ging an den Innenpfosten und von da über die Linie. Keine Chance für Ralf Büscher. Doch anstatt nun für Sicherheit zu sorgen leistete sich Evesen in der 95. Minute noch einen Schnitzer, unnötiger Ballbesitz für Pyrmont, Nibuell Nunes fackelten nicht lange und machte mit dem Schlusspfiff das unerwartete Siegtor. Vorausgegangen waren etliche gute Möglichkeiten der Eveser. Vor der Pause zeigte Niklas Fritsche eine starke Partie, war brandgefährlich und riss immer wieder die nötigen Lücken.Vor allem in der zweiten Runde hätte Alexander Rettig den Sack zumachen können. VfR-Trainer Frank Malisius zeigte sich nach dem Schlusspfiff mit knochentrockener Analyse: "Da ist nicht der Schiedsrichter Schuld oder das Wetter, das Ding haben wir ganz alleine verschenkt. Gegen eine Spitzenmannschaft wie die Spielvereinigung Bad Pyrmont muss man bis zur allerletzten Sekunde hellwach sein. Jeder Fehler, wie wir gesehen haben, wird eiskalt bestraft!" VfR: Büscher, Denker, Stadtkowitz, Biskup, Jevtic, Krebel, Berkut (61. Wirtz), Hegerhorst, Adzis, Fritsche, Rettig (86. Weihmann).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt