weather-image
26°
Eimbeckhausen mit einfachsten Mitteln

VfR Evesen mit völlig unnötiger 1:2-Niederlage

Bezirksliga (ku). Spielerisch war der VfR Evesen klarer Punktsieger, bekanntlich ist dafür aber nichts zu holen. Die Gastgeber vom VfB Eimbeckhausen konnten die Partie mit einfachsten Mitteln erfolgreich gestalten, standen meist mit zehn Leuten in der eigenen Hälfte, versuchten zu kontern. Evesens Obmann Jürgen Bolte stinksauer: "Das Spiel bei diesem Gegner darf man einfach nicht verlieren. Wir müssen uns allerdings auch fragen warum wir unsere spielerischen Mittel am Ende nicht in einen Erfolg umsetzen können!"

veröffentlicht am 24.09.2007 um 00:00 Uhr

In der ersten Halbzeit drückte Evesen, versiebte dabei reihenweise die Hochkaräter: Adzis, Gutsch, Humke und Rettig schossen vorbei oder scheiterten am hervorragenden Keeper Goritsch. In der 42. Minute die Führung der Platzherren. Keeper Förster wollte klären, legte dabei Martin Prochnau, der den fälligen Elfmeter selbst verwandelt. Evesens Ausgleich in der 78. Minute: Keeper Goritsch kniete, um den Ball von Rettig aufzunehmen, der Ball sprang aber unberechenbar auf und landete über dem Torwart im Netz. In der 81. Minute das Aus: Erneut konnte der viel zu frei stehende Prochnau zum 2:1 einlochen. VfR: Förster, Nowak (62. Denker), Schmalkoch, Biskup, Humke, Krebel, Boyraz, Gutsch (66. Popaj H.,) Rettig, Adzis, Schröder.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare