weather-image
Trainer Frank Malisius setzt in Bad Pyrmont auf Ralf Büscher im Tor

VfR Evesen mit taktischer Disziplin

Bezirksliga (ku). Evesens Trainer Frank Malisius ist wie immer ein präziser Analytiker. Vor dem anstehenden, schweren Auswärtsspiel in Bad Pyrmont zog er noch einmal sein Fazit aus dem Match gegen Halvestorf.

veröffentlicht am 12.09.2008 um 00:00 Uhr

Ralf Büscher steht wieder im VfR-Gehäuse. Foto: ph

"Die zweite Runde ging ganz klar an uns, zumal die Halvestorfer keinen Zentimeter zurück gesteckt hatten. Das war das Resultat einer eingehenden Unterhaltung in der Kabine. Nach den doch recht deutlichen Worten hat die Mannschaft das gefunden, was ich von Beginn an gefordert hatte, die nötige taktische Disziplin. Und genau da liegt derzeit unser Problem. Wir schießen zwar Tore, kassieren aber zu viele Gegentore. In der Offensive ist ein Stellungsfehler oder ein falscher Laufweg zwar auch ärgerlich, meist aber nicht so folgenschwer wie in der Abwehr. Daran werden wir immer wieder weiterarbeiten müssen. Und nur Erfolge können für die nötige Sicherheit sorgen. Und genau da müssen wir auch in Bad Pyrmont den Hebel ansetzen, sonst gehen wir baden!" Bad Pyrmont rangiert derzeit mit einem Punkt mehr als die Evesener auf Platz neun, einen Rang vor den Gästen. In der letzten Woche wechselte Trainer Frank Malisius zur Pause den Torwart, brachte Ralf Büscher für Andreas Münster. Der Grund lag auf der Hand. Frank Malisius: "Ich habe da ein Luxusproblem, mit Christian Förster, Andreas Münster und Ralf Büscher drei gute Torleute, von denen ich selbst im Moment gar nicht einmal weiß, wer der Stärkste ist. In der Partie gegen Halvestorf hat Münster in der Pause signalisiert, dass ihm sehr übel ist. Daraufhin habe ich gewechselt und werde in Bad Pyrmont auch wieder mit Ralf Büscher beginnen. Alles andere ist Spekulation!" Der VfR Evesen setzt zum Auswärtsspiel nach Bad Pyrmont einen Bus ein, der am Sonnabend um 13.45 Uhr vom Sportheim losfährt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare