weather-image
27°
Vereinsmeister des Jahres 2008 gekürt / Stechen um den ersten und den dritten Platz / Abschluss mit Grünkohlessen

VfL-Teams beenden die Boule-Saison mit einem Stechen

Bückeburg (sig). Wenn sich das Jahr dem Ende entgegenneigt und das Thermometer fällt, dann weichen Bückeburgs Bouleanhänger auf eine andere Freiluftsportart aus - das Eisstockschießen. Bei den Teams, die auf der VfL-Anlage an der Ahnser Straße trainieren, wird dieser Übergang mit einem letzten Wettbewerb gefeiert, bei dem man Vereinsmeister ermittelt.

veröffentlicht am 25.11.2008 um 00:00 Uhr

0000506849.jpg

Die Meisterschaft im Einzel holte sich Frank Pieper vor Dieter Getzschmann und Bernd Lalla. Die Doppel-Disziplin entschieden Monika Putjenta und Wolfgang Arnts für sich. Die beiden nächsten Plätze belegten Bernd Lalla und Hartmut Wischnewski vor Klaus Pluntke und Udo Pöhler. Schließlich gab es noch eine eher ungewöhnliche Disziplin, das sogenannte Schweinchenwerfen. Dieses Metier beherrschte Friedrich Führing am besten, gefolgt von Dieter Getzschmann und Martin Franz. Dabei gibt es verschiedene Stationen mit Schweinchen, die in bestimmte Felder zu werfen sind. Führing und Getzschmann mussten um den ersten Platz stechen, Elke Getzschmann und Martin Franz um den Bronze-Rang. Bei der Siegerehrung gab es Medaillen am Bande in Gold, Silber und Bronze. Zwischendurch erwärmten sich die Akteure an der einen oder anderen Tasse dampfenden Glühweins. Nicht zu vergessen: Am Ende gab es für alle Teilnehmer in der Tennis- und Boulehütte eine leckere Grünkohlmahlzeit.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare