weather-image
15°
23:26-Niederlage für Bad Nenndorf

VfL-Frauen funken SOS

Handball (hga). Der Abstiegskampf hat in der Frauen-Landesliga für den VfL Bad Nenndorf an Härte zugenommen. Bei der SG Ost Himstedt-Bettrum unterlag der VfL 23:26 (9:11).

veröffentlicht am 26.03.2007 um 00:00 Uhr

"Von außen war es gut anzusehen, es fehlte das Quäntchen Glück", erklärte VfL-Trainerin Katrin Otte. Der VfL trat entschlossen genug auf, hatte aber in entscheidenden Situationen Wurfpech mit Latten- oder Pfostentreffern. Zum Pech gehörte auch, das Abpraller beim Gegner landeten. Schlecht spielte derVfL nicht, die Abwehr erfüllte die Anforderungen, stand besser als zuletzt. Herausragend dabei war Torfrau Tanja Kühnert, sie wehrte vier Siebenmeter ab. "Tanja war bärenstark", lobte Otte die Leistung. Bis zum 7:6 (25.) lag der VfL Bad Nenndorf gut im Rennen, geriet zur Pause dann 9:11 in Rückstand. Beim 15:15 gelang der Ausgleich, dicht dran war der VfL auch beim 16:17, ehe der Rückstand auf 17:20 anwuchs. Bis zum Ende blieb dieser Abstand. "Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen", meinte Katrin Otte. Jetzt hat der VfL vier Wochen Zeit zur Regeneration. Es ist eng geworden in der unteren Tabellenhälfte, aber noch bleiben vier Spiele mit der guten Chance, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern. VfL: Matthias 5, Brockmann 5, Hilbig 4, Neumann 4, Grundschok 3, Natzel 2.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare