weather-image
28°
Bad Nenndorf verliert in Langenhagen 17:22

VfL-Damen mit Wurfpech

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf hat den erhofften guten Saisonauftakt in der Frauenl-Landesliga nicht erreicht. Bei der HSG Langenhagen unterlag der VfL 17:22 (8:9).

veröffentlicht am 10.09.2007 um 00:00 Uhr

Insgesamt war es nicht so schlecht, die VfL-Abwehr arbeitete gut zusammen und hatte mit Neuzugang Kathrin Langenstein (TuSpo Bad Münder) eine hervorragende Torhüterin. Langenstein parierte mehrere Siebenmeter und Tempogegenstöße. Die erste Hälfte verlief ziemlich ausgeglichen, über 4:3, 4:6 und 6:6 ging der VfL mit einem knappen Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel begann der VfL gut, ging 10:9 in Führung. Im weiteren Verlauf kam dann ein altes, aus der vergangenen Saison bereits bekanntes Leid zum Vorschein: Das Wurfpech. Acht Pfostentreffer verzeichnete der VfL, musste so die Gastgeberinnen ziehen lassen, die Führung wurde zum 14:18-Rückstand. "Sie sind Stück für Stück weggezogen", meinte VfL-Trainerin Katrin Otte, der an die zehn Siebenmeter für die HSG in Hälfte zwei zu viel erschienen. "Ob die alle berechtigt waren, ich weiß es nicht", konstatierte Otte. VfL: Matthias 8, Hilbig 2, Pohler 2, Merve Strahler 2, Meike Strahler 1, Grundschok 1, Thies 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare