weather-image
Gestiegene Kosten zwingen dazu

VfL will im Juli Beitrag anheben

Hessisch Oldendorf (gl). Auch der VfL Hessisch Oldendorf wird nicht darum herum kommen, die Beiträge zu erhöhen. Durch gestiegene Allgemeinkosten, Verbandsabgaben und höhere Kosten im Spielbetrieb, insbesondere in der Handballsparte, wird dieser Schritt noch in diesem Jahr erfolgen müssen. Bei der Jahresversammlung wurde vom Vorstand vorgeschlagen, einen separaten "Spartenbeitrag" für denBereich Handball zu erheben.

veröffentlicht am 12.05.2007 um 00:00 Uhr

Die geehrten VfL-Mitglieder mit dem Vorsitzenden Walter Eikmeier

Nach reger Diskussion wurde der Antrag gestellt, eine Beitragserhöhung für alle Mitglieder um 75 Cent pro Monat vorzubereiten und in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung darüber abstimmen zu lassen. "Wenn wir mit unseren Jugendmannschaften in der höchsten Spielklasse in Niedersachsen, der Bezirksoberliga antreten, dann ist dieses nicht umsonst zu bekommen", die betonten Handballer. Carsten Walthemate beantragte, dass die Mitglieder im Bereich Handball zusätzlich zur geplanten Erhöhung des Vereinsbeitrages weitere 1,25 Euro als Spartenbeitrag zahlen. Die außerordentliche Mitgliederversammlung und der Beschluss über die Erhöhung des Vereinsbeitrages soll im zweiten Halbjahr folgen. Zahlreiche Ehrungen konnten durch den Vorsitzenden Walter Eikmeier ausgesprochen werden. So erhielten Antje, Sylke, Kerstin und Heiko Eggers, Eva Heuger, Thomas Weiß, Matthias Weiß, Helga Kroka, Marlen Marx, Jens Krettek sowie Carlie Wichmann Ehrennadeln und Urkunden überreicht. Ebenfalls sind Christa Grabbe, Robert Ariessen und Heinz Koch 25 Jahre im Verein. Auch aus den Jahresberichten des Vorsitzenden und der Spartenleiter waren die vielfältigen Aktivitäten des Vereines ersichtlich. Den weitaus größten Anteil hieran hat die Handball-Spiel-Gemeinschaft (HSG) Fuhlen-Hessisch Oldendorf. So nahmen in der letzten Saison 16 Mannschaften am Spielbetrieb teil. Hieraus resultieren rund 300 Pflichtspiele, und für die Teilnahme an Turnieren müssen noch mal hundert Spiele hinzu gerechnet werden, so die eindrucksvolle Bilanz. Bei den Judokas wird starker Zulauf registriert. Die Gesamtbilanz war erfreulich, und der bestehende Aufwärtstrend des knapp tausend Mitglieder zählenden Vereines hielt somit auch weiterhin an. Für die "Baxmänner" gab Heiko Eggers den Bericht. In dem Überblick über die Aktivitäten wurden die stets gut besuchten Übungsabende, aber auch über die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen berichtet. Derzeit bestehen die "Baxmänner" aus 30 Musikern. Ende 2006 konnten acht junge Musiker aus dem Vororchester in die Stammbesetzung übernommen werden. Hier zahlt sich die gute Jugendarbeit aus. In dem von Antje Eggers seit Jahren geleitetem Vororchester sind derzeit fünf Musiker, fünf weitere befinden sich in der Vorstufe in der Einzel-Instrumental-Ausbildung. Zum 25-jährigen Bestehen der "Baxmänner" ist eine Jubiläumsveranstaltung für den 15. Juli geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt