weather-image
18°

VfL verpasst die Überraschung

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf ist an einerÜberraschung in der Verbandsliga knapp vorbei geschrammt. Beim Tabellenführer TS Großburgwedel unterlag der VfL 29:31 (14:17).

veröffentlicht am 16.10.2006 um 00:00 Uhr

"Wir hätten einen Punkt verdient gehabt", bedauerte VfL-Coach Saulius Tonkunas den Spielausgang. Vor allem in Hälfte zwei trat der VfL wie eine Mannschaft auf, kämpfte und spielte so, wie es niemand erwartete. "Ich hoffe, sie haben gemerkt, dass sie Handball spielen und mit der nötigen Disziplin etwas erreichen können", sagte Tonkunas. Ursächlich für die Niederlage war das Verlassen der Taktik in Hälfte eins für einen kurzen Zeitraum von acht Minuten. Von 4:6 (10.) fiel der VfL auf 8:12 zurück, leistete sich einige Einzelaktionen und damit verbundene Fehler im Angriff. Diese Fehler nutzteder Gastgeber zu Tempogegenstößen. Bis zur Pause kam der VfL auf 14:17 heran. Nach dem Wechsel steigerte sich der VfL. Angriffe wurden lange ausgespielt, gute Kombinationen waren zu sehen. Vor allem aber kämpfte die Mannschaft, zeigte, dass sie gewinnen wollte. Beim 19:19 gelang der Ausgleich, über 22:22 ging der VfL sogar 25:24 in Führung. In der Abwehr stand der VfL zufrieden stellend. Nach dem 26:27 gelang kein Ausgleich mehr, am Ende musste sich der VfL beugen. "Einen Punkt hätten wir mitnehmen müssen, wenn wir in der ersten Hälfte so wie in der zweiten gespielt hätten", meinte Tonkunas. VfL: Oberheide 8, Juretzka 8, Teuber 4, Gümmer 4, Peters 2, Zhorzel 2, Sven Lübke 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare