weather-image
Stadthagen vor der schweren Auswärtshürde SV Aue Liebenau

VfL ohne sieben Stammspieler

Handball (mic). Ohne große Vorbereitung müssen die Handballer des VfL Stadthagen beim aufstrebenden Tabellenvierten SV Aue Liebenau antreten. Aufgrund der Herbstferien und der akuten Verletzungssorgen konnten die Stadthäger nur ein begrenztes Trainingsprogramm absolvieren.

veröffentlicht am 27.10.2007 um 00:00 Uhr

Noch nicht verletzt: Die Hoffnungen des VfL Stadthagen ruhen auf

Mit Roland Becker (Knochenabsplitterung am kleinen Zeh), Thomas Kaplanski (Daumenverletzung), Maxi Fischer (Fußgelenkverletzung), Joachim Becker (Achillessehnenverletzung) und Torwart Nico Erich (Knochenabsplitterung am Fuß) fehlen gleich fünf Stammspieler. Zudem sind Jan-Teuvo Harting (Schulterprobleme) und Jens Lauterbach (Augenverletzung) angeschlagen. "Wir werden auf jeden Fall eine spielfähige Mannschaft haben und gucken, ob wir dem großen Favoriten ein Bein stellen können", meint VfL-Trainer Werner Eyßer kämpferisch. Vor allem müssen die Stadthäger den SV-Top-Torjäger Waldemar Buchmüller in den Griff bekommen. Ein überragender Einzelspieler der zuletzt im Spitzenspiel allein 16 Buden erzielt hat! "Zudem agiert Liebenau kompromisslos mit einer neuen offensiven Deckung, die aber auch verwundbar ist", so Eyßer, der sich taktisch etwas einfallen lassen wird. Auf jeden Fall hat der Tabellenvierte nach dem eindrucksvollen 34:28-Heimtriumphüber den Spitzenreiter HSG Nienburg Blut geleckt und will vor heimischer Kulisse seine Siegesserie mit vier Heimspielen in Folge fortsetzen. Im Derby sahen 600 Zuschauer den Sturz des Tabellenführers. Alle sind heiß und beflügelt durch den tollen Derbysieg! Der VfL muss höllisch aufpassen, um im Hexenkessel des hochmotivierten Gegners nicht vollkommen unter die Räder zu kommen. Anwurf: Samstag, 19.20 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt