weather-image
22°
Bückeburg im Schlüsselspiel bei Hannover 96 auf Kunstrasen

VfL ohne Gellermann und Caselitz

Frauenfußball (pm). Frust macht sich beim VfL Bückeburg mit Blick auf den Spielplan breit. "Wir haben noch elf Punktspiele und sind noch im Pokal. Am 25. Mai sollen wir mit allem durch sein. Ich weiß noch nicht, wie das gehen soll", sagt VfL-Trainer Ulf Netzeband, nachdem sich die Anzahl der Nachholspiele seines Teams über Ostern wieder auf vier erhöht hat.

veröffentlicht am 28.03.2008 um 00:00 Uhr

Das Hinspiel gegen Hannover 96 endete für Mareike Daseler und Co

Zumindest am Sonntag (13 Uhr) bei Hannover 96 dürfte gespielt werden können. Die "Roten" verfügen über einen Kunstrasenplatz, der auch schlechten Wetterbedingungen standhalten würden - aufgrund seines Zustandes nicht aber gesteigerten Qualitätsansprüchen. "Das dürfte vom Untergrund her wohl so ähnlich werden wie damals in Bückeburg kurz vor dem Abriss des Kunstrasens", mutmaßt Netzeband. Während der Woche bereitete der Trainer sein Team mangels anderer Möglichkeiten in einer Soccer-Halle auf dieses wichtige Spiel vor. "Das wird eine Partie, die wir auf keinen Fall verlieren dürfen", sagt Netzeband. Schwer sei der Tabellenvorletzte einzuschätzen, der seit drei Spielen ungeschlagen ist. "Im Hinspiel hätten wir klar gewinnen müssen. Aber nach dem 6:1 von 96 gegen Lembruch muss man sehen, wie sich das Spiel entwickelt", sagt er. Noch nicht ins Training zurückkehren konnte Juniorinnen-Auswahlspielerin Pia Gellermann, die an einer hartnäckigen Adduktorenzerrung leidet. Auch Indra Caselitz ist weit von einem Einsatz entfernt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare