weather-image
10°
Wettkampfteilnahme gesichert: Mitgliederversammlung beschließt Aufnahme von vier Sparten

VfL nimmt sich der heimatlosen VTB-Sportler an

Bückeburg (mig). Jetzt ist es amtlich: Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des VfL Bückeburg sind vier Sparten der insolventen VT Bückeburg aufgenommen worden. VfL-Vorsitzender Erich Koch begrüßte die Einwanderer mit den Worten: "Wir freuen uns auf Euch."

veröffentlicht am 15.11.2006 um 00:00 Uhr

"Die Einwanderer" (großes Bild): Die Spartenleiter (v.l.) Bernha

Die außerordentliche Sitzung sei nötig geworden, weil durch die " Situation bei unserem Partnerverein einige Abteilungen neu dazugekommen sind", erläuterte Erich Koch, Vorsitzender des VfL Bückeburg zu Beginn. Zwar hätten viele VTB-Sportler nach dem Aus ihres Vereins im "Jedermannsport" des VfL untergebracht werden können, in manchen Fällen sei das aber nicht möglich gewesen. Eine besondere Schwierigkeit stellte dabei der laufende Sportbetrieb dar - aus vielen Gründen ist eine Vereinszugehörigkeit Voraussetzung für die Wettkampfteilnahme. Deshalb hatten es vor allem die Leichtathleten ziemlich eilig: "Bei denen musste es schnell gehen", betonte Koch. Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende darüber, dass die einzelnen Gruppen - wie die Volleyball-Damen in der Landesliga - nicht auseinandergefallen sind. Mitentscheidend war hier sicher auch die Einwanderungspolitik des Bückeburger Vereins - ein geschlossener Wechsel war ohne weiteres möglich. Die Abstimmung verlief dann erwartungsgemäß harmonisch: Alle 44 anwesenden Mitglieder sprachen sich dafür aus, die neuen Sparten Badminton (Leiter Bernhard Schneeweiß), Leichtathletik (Bettina Begemann), Volleyball (Remon Sperr) und Radsport (Matthias Pelzing) in den VfL aufzunehmen. Der Vorsitzende resümierte zufrieden: "Wir konnten in Bückeburg ein breites Spektrum erhalten." Im Anschluss berichtete Koch dann kurz von der Ende Oktober begonnenen Erweiterung des Sportheims. "Wir sind auf einem guten Weg, gebaut wird wie im Akkord", erklärte er und lobte die Vereinsmitglieder, die sich dort ehrenamtlich engagieren. Jetzt soll der Rohbau winterfest gemacht werden - im April oder Mai ist voraussichtlich alles fertig. Kurz vor Ende des offiziellen Teils wurde mit Erich Kleiber noch ein Bückeburger Urgestein gewürdigt. Erich Koch zeichnete den "Alt-VfLer" für "über 50-jährige Mitgliedschaft" mit einer Urkunde aus. Der Rentner, der eigentlich schon auf der Jahresversammlung hätte geehrt werden sollen, ist inzwischen über sechs Jahrzehnte Mitglied im Verein.

0000431000-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare