weather-image
17°
Kellerduell gegen die SG Lembruch

VfL Bückeburg will den zweiten Streich

Frauenfußball (pm). Der Anfang ist gemacht, jetzt will der VfL Bückeburg mehr. Nach dem überraschenden 4:1-Erfolg in Mellendorf soll im Kellerduell am Sonntag (11 Uhr) gegen den Drittletzten SG Lembruch/Diepholz gleich der zweite Saisonerfolg folgen.

veröffentlicht am 21.11.2008 um 00:00 Uhr

Sina Stahlhut (r.) und Co. gehen mit neuem Selbstvertrauen in da

"Der Motivationsschub sollte gegen die SG Lembruch/Diepholz genutzt werden, um die Tabellenkeller zu verlassen", sagte VfL-Sprecher Gerhard Hävemeier. Die Situation für den VfL liegt mit einem Blick auf die Tabelle auf der Hand: Bei einer Niederlage wäre die SG Lembruch und alle vor ihr platzierten Teams vorerst enteilt. Der VfL müsste sich darauf konzentrieren, den punktgleichen Vorletzten SG Egestorf/Kirchdorf in die Schranken zu weisen, um den Abstiegsplatz zu verlassen. Eine gefährliche Lage, da bei mehreren Absteigern aus der Oberliga Niedersachsen die Anzahl der Absteiger aus der Bezirksoberliga noch ungeklärt ist, und es auch den Vorletzten erwischen könnte. Optimistisch stimmt die Verantwortlichen beim VfL, dass in Mellendorf nicht nur die etablierten Spielerinnen den Karren aus dem Dreck gezogen haben, sondern auch mit dem Torschützinnen Kira Kröger und Alexandra Franke sowie der Vorbereiterin Nehir Kinabali Akteurinnen maßgeblich beteiligt waren, die man bislang nicht als Leistungsträgerinnen auf der Rechnung hatte. Gegen die anfällige Abwehr der Gäste könnten sie auch am Sonntag wieder zum Zuge kommen. Allerdings muss der VfL vor den Konterkünsten der Gäste auf der Hut sein. Dann klappt es vielleicht auch mit dem ersten Heimerfolg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare