weather-image
10°
Jean-Paul Thom und Jan Steininger kehren in das VfL-Team zurück

VfL Bückeburg vor dem erstem "Endspiel" beim TSV Stelingen

Niedersachsenliga (ku). Unter normalen Umständen wären die zusätzlichen, spielfreien Feiertage zu Ostern sogar irgendwie willkommen gewesen, nach den lästigen Spielausfällen der letzten Wochen scharren aber nicht nur die Zuschauer mit den Hufen, alle hoffen, dass es an diesem Wochenende wieder halbwegs regulär weiter gehen kann. Der VfL Bückeburg hat ein Auswärtsspiel auf dem Plan, tritt am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr beim TSV Stelingen an.

veröffentlicht am 28.03.2008 um 00:00 Uhr

Mit der Rückkehr des kampfstarken Jan Steininger (l.) in das Tea

Für die VfL-Fans startet der Bus um 12.15 Uhr am Jahnstadion. Auch Bückeburgs Gastgeber hatten Ostern zwangsweise spielfrei. Die Elf um Trainer Oliver Kauna rangiert derzeit in der doch deutlich verzerrten Tabelle auf dem 15. Platz, konnte bislang 19 Spiele absolvieren, dabei fünf Siege, vier Unentschieden und zehn Niederlagen verbuchen. Das Hinspiel in Bückeburg konnten die Stelinger knapp mit 1:0 für sich entscheiden. In den letzten beiden Punktspielen konnten die Stelinger allerdings auch keinen Blumentopf gewinnen. Der SV Bavenstedt gewann in Stelingen 2:1, danach gab es beim Spitzenreiter VfL Oldenburg eine auch in der Höhe verdiente 0:6-Niederlage. Für den VfL Bückeburg zählt bekanntlich in der derzeitigen Situation nur der Sieg. Entsprechend positiv konnte Trainer Timo Nottebrock auch die Osterpause sehen. "Ich bin froh, dass nach den Spielausfällen einige der angeschlagenen Spieler wieder an Bord sind. So ist Jean-Paul Thom beschwerdefrei, auch Jan Steininger wieder im Team." Allerdings leidet auch der Bückeburger Trainingsbetrieb unter den derzeit sehr bescheidenen Möglichkeiten. Trainer Nottebrock arbeitete neben dem Lauftraining auch wieder etwas an der "Psycho-Front": "Wir haben die Zeit zum intensiven Einschwören auf die noch anstehenden Spiele genommen. Dienstag waren wir zum Fitnesstest,mit den erzielten Werten war ich zufrieden. Nun hoffen wir, zum Training am Donnerstag und Freitag wieder auf den Rasen zu können, und dass es dann endlich losgeht!" Der VfL Bückeburg wird sich in Stelingen auf einen kompakt agierenden Gegner einstellen müssen, der sich aber zu Hause nicht immer leichttut, das Spiel zu machen. Entsprechend wird Timo Nottebrock seine Taktik ausrichten, hofft dass sich seine Spieler dabei an die Vorgaben halten: "Je enger wir die Räumefür den Gegner stellen, desto mehr Fehler erzwingen wir. Die wollen wir dann mit schnellen Vorstößen zu unserem Vorteil nutzen. Ich bin sicher, dass sich meine Mannschaft zerreißen wird. Wir alle brennen auf unseren Einsatz und wissen ganz genau, dass ab jetzt jedes Spiel einen eindeutigen Endspielcharakter hat!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt