weather-image
Netzeband-Schützlinge spielen 2:2 gegen PSV Hildesheim

VfL Bückeburg punktet eifrig weiter

Frauenfußball (pm). Der VfL Bückeburg setzt seine Erfolgsserie in der Bezirksoberliga fort. Nach dem Erfolg gegen den MTV Mellendorf II (3:0) vor einer Woche gelang der Elf von Trainer Ulf Netzeband mit dem 2:2 gegen den PSV Hildesheim zum Rückrundenstart der nächste Coup gegen ein Team aus dem vorderen Mittelfeld. Das war auch bitter nötig, denn der TuS Drakenburg (3:0 gegen Mellendorf) und Hannover 96 (2:0 in Egestorf) als Schlusslichter der Tabelle haben am Wochenende dreifach gepunktet und rücken dem VfL auf dem ersten Nichtabstiegsplatz wieder dichter auf die Pelle.

veröffentlicht am 27.11.2007 um 00:00 Uhr

Sina Stahlhut (r.) brachte den VfL mit 1:0 in Führung. Foto: ph

Insgesamt rückt die Liga aber dichter zusammen. Der Punktgewinn bringt den VfL beispielsweise in die komfortable Lage, mit einem erneuten Erfolg am kommenden Wochenende im Rückspiel beim MTV Mellendorf II bis auf den 6. Platz nach vorn springen zu können. Die Formkurve spricht beim VfL in jedem Fall für eine Fortsetzung des Aufschwungs, zumal dem Team gegen den PSV erneut eine starke Mannschaftsleistung gelang, obwohl gleich mehrere Stammspielerinnen ersetzt werden mussten. Auffällig ist auch, dass der VfL konstanter geworden ist. Die wechselhaften Zeiten vom Saisonbeginn scheinen Vergangenheit zu sein - vielleicht damit auch die Zeit im Tabellenkeller. Gegen Hildesheim präsentierte sich das VfL-Team zunächst stark und ging durch Mareike Bauer (21. Minute) und Sina Stahlhut (31.) mit 2:0 in Führung. Susanne Möller (77.) und Nadine Selzer (86.) gelang jedoch noch der Ausgleich. VfL: Bialata, Gellermann (75. Reygers), Hävemeier, Spitzer, Bauer, Selchow, Daseler, Caselitz, Heinke, S. Stahlhut, Schlupp.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt