weather-image
Martin Prange fällt bis zum Saisonende aus / VfL setzt Fan-Bus ein

VfL Bückeburg nach Glanzvorstellung in die Hunte-Stadt zum VfL Oldenburg

Niedersachsenliga (ku). Gegen den VfB Oldenburg konnten die Bückeburger am Mittwochabend eine tolle Vorstellung abliefern, am kommenden Sonntag steht für die Nottebrock-Elf ein Spiel beim zweiten Vertreter der Hunte-Stadt auf dem Programm, Bückeburg trifft auf den Tabellennachbarn VfL Oldenburg.

veröffentlicht am 05.05.2006 um 00:00 Uhr

Unauffällig, aber äußerst effektiv: Björn Kriehn (l.) schließt i

Im Hinspiel im Jahnstadion konnten die Bückeburger ein 2:2 verbuchen. Das gleiche Resultat, das die Bückeburger Fans am Mittwochabend richtig positiv stimmte. Vor allem in der ersten Runde eine ganz starke Vorstellung der Bückeburger, am Ende ein bisschen Pech, unter dem Strich aber ein Resultat, das durchaus die gezeigten Kräfteverhältnisse objektiv darstellte. Trainer Timo Nottebrock reagierte gewohnt bescheiden auf die spontanen Glückwünsche vieler Fans: "Das Kompliment geht an die Mannschaft, die hat hier heute Abend eine tolle Vorstellung abgeliefert!" Der VfL Oldenburg ist derzeit Nachbar der Bückeburger, liegt mit einem Zähler Rückstand auf dem zehnten Platz. Für die Bückeburger also gerade die richtige Herausforderung, den angepeilten, einstelligen Tabellenplatz in trockene Tücher zu bringen. Die bisherige Bilanz der Oldenburger und der Bückeburger fast ähnlich: Mit 42 Treffern wurden zwei Tore weniger erzielt, allerdings ist die Hintermannschaft mit 39 Gegentoren deutlich stabiler als die der Bückeburger, die bislang schon 51 Treffer kassierte. Auch Gastgeber Oldenburg legte eine starke Serie hin, blieb die letzten sieben Spiele ohne Niederlage. Trainer Frank Claassen konnte dann durchatmen: "Der Klassenerhalt ist nun kein Thema mehr, wir können uns nach oben orientieren!" Zuletzt lieferte seine Elf eine starke Heimvorstellung ab, schlug Fortuna Sachsenroß im Stadion an der Alexanderstraße vor immerhin gut 350 Zuschauern mit 2:1. Verantwortliche Torjäger der Oldenburger sind derzeit Sebastian Ferulli mit zwölf und Michael Vögel mit sieben Saisontoren. VfL-Trainer Timo Nottebrock ist sicher, dass seine Elf beim VfL Oldenburg auf die zuletzt gezeigte, starke Vorstellung aufbauen kann. Personell wird Martin Prange voraussichtlich mit seiner schweren Verrenkung des Zehs für den Rest der Saison ausfallen. Für die Bückeburger Fans, die mitreisen möchten, fährt der Bus um 11 Uhr am Jahnstadion ab.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare