weather-image
Nach 25 Minuten Rot für Nico Werner

VfL Bückeburg holt einen Punkt bei Fortuna - 2:2

Niedersachsenliga (ku). Objektiv betrachtet war mehr möglich. Bückeburg verkaufte sich bei Fortuna Sachsenroß Hannover recht ordentlich, am Ende waren zwei Dinge entscheidend für den Ausgang. Durch die zu harte Herausstellung von Nico Werner der VfL eine Stunde in Unterzahl, dazu ein paar unübersehbare Unsicherheiten bei Stammkeeper Tim Engler.

veröffentlicht am 03.04.2006 um 00:00 Uhr

Nach demüblichen Abtasten in der 26. Minute die überzogene Reaktion von Schiedsrichter Nebojsa Jovanovic. Er zeigte dem bisher völlig unauffälligem Nico Werner nach einem Foul an Thomas Krüger die rote Karte. In der 34. Minute prompt die Führung der Platzherren. Ferit Tarak foulte Thomas Krüger, Benjamin Fumijento setzte den nicht unhaltbaren Freistoß zum 1:0 in die Maschen. Aber nur drei Minuten später die richtige Antwort. Florim Mustafa mit einer gut getimten Ecke, Alexander Bremer mit dem 1:1 im zweiten Versuch. Kurz vor der Pause die Bückeburger Führung. Nach einer tollen Kombination von Björn Kriehn und Florim Mustafa setzte Alexander Bremer seinen zweiten Treffer. Nach dem Seitenwechsel dann die kalte Dusche. Ein Linksfreistoß von Preuss in der 47. Minute, ein Stellungsfehler von Tim Engler - 2:2. In der Folgezeit ein ansehnliches Spiel mit verteilten Möglichkeiten zum Siegtreffer. Fortunen-Keeper Patrik Wegener machten den Bückeburger Angreifern aber immer wieder einen Strich durch die Rechnung. VfL: Engler, Könemann, Schneidereit (83. Douha), Werner, Prange, Thom, Bremer, Kriehn, Mustafa (90. Kramer), Tarak, Steininger.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare