weather-image
17°
21:31-Niederlage bei der HSG Laatzen-Rethen

VfL Bad Nenndorf verschläft die Anfangsminuten

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf hat in der Landesliga die dritte Niederlage in Folge kassiert. Bei der HSG Laatzen-Rethen unterlag der VfL 21:31 (9:14).

veröffentlicht am 18.02.2008 um 00:00 Uhr

Die Niederlage fiel um das eine oder andere Tor zu hoch aus, da der VfL Bad Nenndorf sich in der Schlussphase ergab. Nach 15 Spielminuten lag der VfL 0:6 hinten. "Die haben Tore geworfen und wir nicht", konstatierte VfL-Coach Rainer Hinze, dessen Mannschaft wieder einmal eine schlechte Chancenverwertung hinlegte. Ähnliches spielte sich auch zu Beginn der zweiten Hälfte ab, von 9:14 wuchs der Abstand auf 9:19. "Da war die Messe eigentlich gesungen", befand Rainer Hinze. Hoffnung kam beim VfL Bad Nenndorf noch einmal beim 18:23 auf, zwei Tempogegenstöße sorgten jedoch für das 18:25. "Dann haben wir uns dem Schicksal ergeben", resümierte Rainer Hinze, dessen Abwehrverband eine normale Leistung ablieferte, auch der Gegner war nicht überragend. Der VfL-Angriff hingegen ließ viele Chancen liegen, die Fehlerquote war zu hoch, sodass am Ende ein deutliches Ergebnis zu Buche stand. VfL: Bartels 5, Steinert 5, Zieschank 4, Zhorzel 2, Schröder 2, Oberheide 2, Möller 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare