weather-image
Bad Nenndorf II gegen Langenhagen

VfL als "Favoritenkiller"

Handball (hga). In der Landesliga hat sich der VfL Bad Nenndorf II zu einem echtenÄrgernis entwickelt - aus der Sicht geschlagener Gegner versteht sich. Diese Sicht soll auch die HSG Langenhagen einnehmen, die beim VfL zu Gast ist.

veröffentlicht am 24.03.2007 um 00:00 Uhr

Die Mannschaft von VfL-Coach Rainer Hinze hat einen Lauf, nach einem Unentschieden beim VfL Stadthagen und dem Derbysieg bei der HSG Schaumburg Nord musste dies am vergangenen Wochenende die als Tabellenführer angereiste TSV Burgdorf II erfahren. Mit 25:21 behielt die VfL-Reserve die Oberhand, und auch dieses Heimspiel gegen die HSG Langenhagen soll am Ende den VfL als Sieger sehen. Dazu bedarf es des Anknüpfens an die am vergangenen Wochenende gezeigte Leistung. Der VfL-Abwehr mit Thorsten Willuhn im Tor wird wieder die Aufgabe zufallen, den Grundstein für einen möglichen Erfolg zu legen. Im Angriff muss der VfL gerade bei klaren Chancen hochkonzentriert sein, hier lässt der VfL schon mal zu viele Möglichkeiten aus. "Wenn wir alle an Bord haben und Thorsten Willuhn gut hält, schlagen wir jeden", demonstriert VfL-Coach Rainer Hinze Selbstbewusstsein. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare