weather-image
TSC Fischbeck empfängt TSV Nettelrede / TuS Rohden-Segelhorst gegen TSV Bisperode / TuS gegen Wallensen

VfB Hemeringen will Siegesserie gegen Hagen fortsetzen

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Kreisliga geht es nur noch darum, wer neben Eintracht Hameln und dem SC Inter Holzhausen möglicherweise dritter Absteiger sein wird. Ansonsten sind die Verhältnisse klar - eine besondere Bedeutung kann dem letzten Spieltag der Saison deshalb nicht mehr abgerungen werden.

veröffentlicht am 19.05.2007 um 00:00 Uhr

Während Kreismeister TSV Klein Berkel spielfrei ist, gibt der Tabellenzweite SV Lachem-Haverbeck die Visitenkarte bei Eintracht Afferde ab und der VfB Hemeringen erwartet den TuS Germania Hagen. Für Trainer Thilo Klotz ist es fast Pflicht, auch das letzte Spiel mit einem Heimsieg zu beenden. Der TuS Rohden-Segelhorst erwartet den TSV Bisperode. Beide Mannschaften können unbeschwert aufspielen und sollten die Chance nutzen, eine Demonstration für den Fußballsport abzuliefern, wobei das Ergebnis nur nachrangige Bedeutung hat. Für den TSV Nettelrede geht es noch um viel, denn der Klassenerhalt steht noch auf dem Spiel. Die Mannschaft wird deshalb versuchen, in Fischbeck noch einen Sieg einzufahren, was nach dem Spiel gegen den TuS Rohden-Segelhorst keine Utopie ist. Die Ansetzungen: So., 15 Uhr: Afferde - Lachem-Haverbeck, Eintracht Hameln - Tündern II, Hamelspringe/Beber-Rohrsen - Börry, Hemeringen - Hagen, Fischbeck - Nettelrede, Rohden-Segelhorst - Bisperode, Hilligsfeld - Hameln 07 II, Emmerthal - Holzhausen. In der Leistungsklasse sollte sich der Staffelsieg zwischen Flegessen/Süntel und der SG Hameln 74 entscheiden. Das Spitzenspiel geht dabei in Hameln über die Bühne, wo die SG 74 die Zweite des TSV Klein Berkel zu Gast hat. Die wohl leichtere Aufgabe hat die SG Flegessen/Süntel, die im Großenwiedener Weserstadion die Favoritenrolle einnimmt. Aus dem Rennen um die Staffelmeisterschaft ist WTW Wallensen, am Sonntag zu Gast beim TuS Hess. Oldendorf. Die Favoritenrolle ist klar, eine Überraschung aber nicht auszuschließen. RW Hess. Oldendorf wird von Eimbeckhausen II erwartet. Kann Rot-Weiß in "normaler" Besetzung antreten, sollte ein Dreier drin sein. Die Ansetzungen: So., 15 Uhr: Marienau - Aerzen, Groß Berkel - Bad Münder, Salzhemmendorf II - Coppenbrügge, Eimbeckhausen II - RW Hessisch Oldendorf, Hameln 74 - Klein Berkel II, TuS Hessisch Oldendorf - Wallensen, Großenwieden - Flegessen/Süntel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt