weather-image
17°
Heute gegen den Aufsteiger Hameln 74

VfB Hemeringen will den Heimvorteil nutzen

Fußball (de). In der Kreisliga im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont stehen am Donnerstag weitere Nachholspiele auf dem Programm.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:45 Uhr

Kreisliga: Der VfB Hemeringen ist Gastgeber für Aufsteiger Hameln 74. Beide Mannschaften haben bislang nur wenig positiv auf sich aufmerksam gemacht. Beide brennen nun auf drei Punkte, wobei der Platzvorteil dem VfB eine gewisse Favoritenrolle beschert. Die Ansetzungen: Do., 18.30 Uhr: Hemeringen - Hameln 74; 19 Uhr: Bisperode - Hameln 07 II. Leistungsklasse: In der Leistungsklasse wird am Donnerstag der komplette fünfte Spieltag abgewickelt. Das Spitzenspiel steigt dabei auf dem Platz in Höfingen, wo Rot-Weiß Hessisch Oldendorf den TSV Nettelrede zu Gast hat. Beide Teams kämpfen um die Tabellenführung, sie benötigen folglich alle drei Punkte. Beim Tabellenletzten SV Hastenbeck ist der TSV Großenwieden zu Gast, der am Sonntag so aufspielte, wie sich das Trainer Marcel Pöhler vorstellt. Er ist zuversichtlich, dass sich das wiederholt und weitere drei Punkte auf das TSV-Konto kommen. Die Ansetzungen: Do., 19 Uhr: Wallensen - Groß Berkel, RW Hessisch Oldendorf - Nettelrede, Marienau - Bad Münder, Hastenbeck - Großenwieden, Grohnde - Klein Berkel II; Fr., 19 Uhr: Holzhausen - Salzhemmendorf II. 1. Kreisklasse: Für den TuS Hessisch Oldendorf kann es am Donnerstag um 19 Uhr im Waldstadion gegen Germania Hagen II nur darum gehen, die Pleite in Thal wieder auszubügeln. Eine 0:4-Niederlage war im Konzept des Absteigers nicht eingeplant und hat am Selbstwertgefühl der Mannschaft genagt. Gegen Hagen ist deshalb Wiedergutmachung angesagt, damit der TuS auch wieder ins obere Mittelfeld aufrücken kann. Eine weitere 1:3-Niederlage musste die FSG Wickbolsen gegen SF Amelgatzen hinnehmen. Auf den ersten Punkt wartet nach wie vor die zweite Vertretung des TuS Rohden-Segelhorst, deren Spiel am Sonntag bei der SSG Halvestorf II ausgefallen war. Die Stadt Hameln hatte alle Plätze wegen Unbespielbarkeit gesperrt - und das schon am Freitag in den Vormittagsstunden. Am Sonntag herrschten ideale Bedingungen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare