weather-image
TuS Rohden-Segelhorst besiegt Holzhausen 2:1 / 1:5-Klatsche für TSC Fischbeck

VfB Hemeringen mit Spiellaune zum 2:0

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Kreisliga hat Tabellenführer TSV Klein Berkel nach einem 5:0-Erfolg in Afferde seinen Vorsprung auf neun Punkte ausgeweitet, da sich der SV Lachem-Haverbeck in Nettelrede eine 0:1-Niederlage einhandelte.

veröffentlicht am 16.04.2007 um 00:00 Uhr

Hemeringen - Eintracht Hameln 2:0. Der VfB lieferte ein Spitzenspiel ab, bei dem lediglich die Torausbeute etwas zu gering ausfiel. Vor allem Christian Kolb, der in der 43. Minute das 1:0 erzielte, sowie Karsten Wieneke und Peer Samuel warteten mit herausragenden Leistungen auf. Für den 2:0-Endstand zeichnete in der 80. Minute der kurz zuvor eingewechselte Sven Ringleff nach Vorarbeit von Eugen Fabrizius verantwortlich. Der Tabellenletzte kam lediglich zu sporadischen Angriffen, die aber stets abgewehrt wurden. Fischbeck - Emmerthal 1:5. Der TSC ist von der Rolle und musste eine weitere bittere Niederlage hinnehmen. Nach 14 Minuten brachte Markus Schwarz die Gäste 1:0 in Führung, die Mohamed Hozan mit Foulelfmeter in der 49. Minute auf 2:0 ausbaute. Christian Bruns verkürzte in der 61. Minute auf 2:1, aber nur sieben Minuten später stellte Adam Nagorski mit dem 3:1 die alte Toredifferenz wieder her. Schwarz in der 83. und Hozan in der 85. Minute sorgten letztendlich für den klaren 5:1-Erfolg der TSG. In der 86. Minute hielt deren Keeper einen von Matthias Hänel geschossenen Strafstoß. In der 27. Minute hatte Fischbecks Dean Walford noch einen Pfostenschuss zu verzeichnen. Nach ausgeglichener erster Halbzeit kam etwa ab der 55. Minute der Einbruch bei den Platzherren, der die böse Niederlage zur Folge hatte. Rohden-Segelhorst - Holzhausen 2:1. Ohne sieben Stammspieler boten die Platzherren eine ansprechende Leistung. Die zumindest optischeÜberlegenheit der Gäste kam auch dadurch zum Ausdruck, dass Daniel Feldmann in der 24. Minute das 1:0 erzielte. Die Inter-Führung konnten Jens Ruge mit einem Freistoßtreffer erst in der 65. Minute zum 1:1 ausgleichen. Für den Siegtreffer zeichnete Patrik Pasternak in der 90. Minute verantwortlich. Ein besonderes Lob des Trainers Uwe Rekate verdienten sich Schlussmann Stefan Dreier, Libero Jens Ruge und Raphael Pasternak. Nettelrede - Lachem 1:0. Acht Spieltage vor Saisonende patzte der Gast aus Lachem beim TSV Nettelrede. Nach der vermeidbaren Niederlage hat der SVL nun schon neun Punkte Rückstand auf den souveränen Tabellenführer TSV Klein Berkel. Damit dürfte eine Vorentscheidung in der Meisterschaft gefallen sein. Der SV Lachem-Haverbeck kann sich auf die Aufstiegsrelegation konzentrieren, denn der Vorsprung auf den Tabellendritten HSC BW Tündern II beträgt 13 Punkte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt