weather-image
10°

VfB Hemeringen mit Dusel weiter

Fußball (de). Der VfB Hemeringen hat durch einen 3:2-Sieg bei SW Löwensen die 3. Kreispokalrunde im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont erreicht.

veröffentlicht am 04.09.2007 um 00:00 Uhr

Löwensen - Hemeringen 2:3. Die Begegnung begann für den VfB spektakulär, da Frank Heinemann bereits in der 1. Minute ein Eigentor zum 1:0 für das Kreisklassenteam unterlief. In der 10. Minute glich Ralf Depping zum 1:1 aus, aber bereits zwei Minuten später gingen die Gastgeber erneut 2:1 in Führung, die bis zur 65. Minute hielt. Dann war es Holger Mlyneck, der mit einem Freistoßtreffer für den 2:2-Ausgleich sorgte. Den 3:2-Sieg unter Dach und Fach brachte Eugen Fabrizius. Hemeringens Coach Thilo Klotz haderte mit der Leistung seines Teams. Sie war nach seinen Worten alles andere als in Ordnung. Dem kämpferischen Auftreten der Gastgeber hatte sein Team kaum etwas entgegenzusetzen. Vor allem vermisste er es, dass man die Zweikämpfe annahm. Zum Schluss musste man froh sein, die Partie über die Runden gebracht zu haben. Reher - Großenwieden 2:0. Für das Leistungsklassenteam kam bei der Kreisklassenmannschaft von Germania Reher das Pokal-Aus. Die Platzherren begannen überlegen und es dauerte fast 30 Minuten, bis der TSV zu seinem Spiel fand. Dabei kam es aber auch immer wieder zu Missverständnissen, woraus in der 55. Minute auch das 1:0 für die Gastgeber resultierte. In einer Drangphase des TSV setzte die Germania einen Konterangriff, der in der 78. Minute zum 2:0 führte. Danach fehlte beim TSV der Elan, das Spiel noch zu wenden. RW Hessisch Oldendorf - Hamelspringe 1:5. Der Kreisligist war auch auf dem sehr schwer bespielbaren Platz in Höfingen den Rot-Weißen überlegen, der bereits 3:0 in Führung lag, als Erhan Yalcin in der 75. Minute auf 3:1 verkürzte. Aber auch dieser Treffer konnte die Gastgeber nicht wach rütteln. Sie mussten weitere zwei Tore hinnehmen, so dass der TSV schließlich mit einem klaren Erfolg die Heimreiseantreten konnte. Bei den Rot-Weißen machte man keinen Hehl daraus, dass der Pokal nicht die unbedingte Priorität besessen hat. "Das Vorankommen in der Punktspielrunde ist uns wichtiger", hieß es.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt