weather-image
×

VfB Hemeringen in der Krise: 0:6-Pleite gegen SV Afferde

Fußball (de). In der Kreisliga im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont ist von den Hessisch Oldendorfer Vereinen nur der SV Lachem-Haverbeck den Erwartungen gerecht geworden. Er gewann das Spitzenspiel auf dem Hagen ungefährdet 6:3.

veröffentlicht am 18.08.2008 um 00:00 Uhr

Hagen - Lachem-Haverbeck 3:6. Auf dem Hagen kam es zu einem wechselhaften Spiel, in dem die Gäste den längeren Atem hatten und zu einem klaren Sieg kamen. Sie zeigten dabei ihre Ambitionen auf die Meisterschaft. Hemeringen - Afferde 0:6. "In unserem Spiel ist der Wurm drin", sagte VfB- Coach Thilo Klotz nach dem Fiasko gegen die Eintracht, die nach zwölf Minuten durch Paul Wojakowski 1:0 in Führung ging. Mike König baute sie in der 31. Minute auf 2:0 aus, bevor nochmals Wojakowski zuschlug und den 3:0-Halbzeitstand sicherstellte. In der 49. und 70. Minute war Dursun Yilmaz zum 5:0 erfolgreich. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Samir Bajrami inder 83. Minute. Der VfB hatte in dieser Partie nur eine echte Torchance. Tündern II - Fischbeck 3:0. Bei den Gästen machte sich das Fehlen einiger Stammspieler negativ bemerkbar. Trainer Marcel Pöhler sah Fischbecks Probleme in der mangelhaften Konzentration. Dadurch kamen die taktischen Maßnahmen durcheinander, sodass der TSC nicht zum Spiel fand. Eduard Mittelstädt brachte die Gastgeber nach zehn Minuten 1:0 in Führung, Marven Manser markierte in der 47. Minute das 2:0 und nur drei Minuten später war Hau zum 3:0 erfolgreich. Rohden-Segelhorst - Emmerthal 0:2. Manuel Capobianco brachte in einer ausgeglichenen Begegnung die Gäste nach 17 Minuten 1:0 in Führung. Eine Unachtsamkeit in der TuS-Abwehr hatte zu dem Rückstand geführt. Mit Fortgang der Begegnung kamen die Platzherren mehr und mehr ins Spiel, ohne aber torgefährlich zu werden. In der 90. Minute war es dann ein Foulelfmeter, den Capobianco zum 2:0 verwandelte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt