weather-image
18°

VfB Hemeringen empfängt Börry

Fußball (de). Der TuS Rohden-Segelhorst ist trotz vieler Verletzter Favorit im Heimspiel gegen den TSV Nettelrede. Drei Punkte müssten es schon sein, wenn der Mittelfeldplatz in der Tabelle der Hameln-Pyrmonter Kreisliga gesichert werden soll.

veröffentlicht am 26.10.2006 um 00:00 Uhr

Auf drei Punkte eingestellt ist der TSC Fischbeck, wenngleich der Mannschaft ein Sieg gegen Germania Hagen sicher nicht in den Schoß fallen wird. Beim VfB Hemeringen ist man auch nach der Niederlage gegen Klein Berkel nicht geschockt und geht zuversichtlich die neue Aufgabe an. Gegner ist der SC Börry. Um den Tabellenführer nicht aus den Augen zu verlieren, muss der SV Lachem-Haverbeck weiter punkten. Er darf sich keine Blöße mehr geben. Bei der TSG Emmerthal ist er klarer Favorit und hat den Dreier fest eingeplant. Die Ansetzungen. Sa., 16 Uhr: Emmerthal - Lachem, Afferde - Hameln 07 II; So., 14 Uhr: Hilligsfeld - Bisperode, Rohden-Segelhorst - Nettelrede, Fischbeck - Hagen, Hemeringen - Börry, Beber-Rohrsen/Hamelspringe - Klein Berkel, Eintracht Hameln - Holzhausen. Auch in der Leistungsklasse wird wieder um Punkte gekämpft, wobei RW Hess. Oldendorf beim Tabellenzweiten Marienau antreten muss und dort sicher nur Außenseiterchancen hat. Echte Chancen auf einen Sieg hat dagegen der TSV Großenwieden, der bei der Reserve von BW Salzhemmendorf die Visitenkarte abgibt. Im Duell der Kellerkinder stehen sich der TuS Hess. Oldendorf und der MTV Coppenbrügge gegenüber. Beide Mannschaften belegen die Abstiegsplätze. Für beide geht es darum, den Anschluss an das untere Tabellen-Mittelfeld nicht zu verlieren. Die Ansetzungen. So., 14 Uhr: Hameln 74 - Bad Münder, Eimbeckhausen II - Flegessen/Süntel, Salzhemmendorf II - Großenwieden, Groß Berkel - Aerzen, Wallensen - Klein Berkel II, Marienau - RW Hess. Oldendorf, TuS Hess. Oldendorf - Coppenbrügge.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare