weather-image
15°

Vor Gericht: Geldstrafe wegen Bedrohung für verlassenen Mann / " Ich sehe es als Hilfeschrei"

Verzweiflungstat: Mit Messer auf eigene Frau los

Obernkirchen/Bückeburg (ly). Aus Verzweiflungüber die Trennung ist ein Obernkirchener (52) mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser auf seine Frau losgegangen. Fast wäre er dafür wegen versuchten Totschlags angeklagt worden, ein Fall für die Große Strafkammer. Am Ende ging die Sache jedoch glimpflich aus: 1760 Euro Geldstrafe wegen Bedrohung, so das Urteil des Amtsgerichts in Bückeburg. Umgerechnet sind dies 40 Tagessätze. Weil der Handwerker zum Tatzeitpunkt 1,94 Promille Alkohol im Blut hatte, billigte Richter Armin Böhm dem Mann, der bis zu jenem Tag unbescholten durchs Leben gegangen sei, verminderte Schuldfähig keit zu.

veröffentlicht am 13.09.2008 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?